News

Neuer Senatsvorsitzender an der TU Wien

Der Informatiker Rudolf Freund wurde heute zum Vorsitzenden des Senates gewählt.

Wien (TU) - Plangemäß hat der Senat als oberstes Kollegialorgan der Technischen Universität (TU) Wien heute seine neue Führung für die nächsten zwei Jahre gewählt. Zum Vorsitzenden wurde Dozent Rudolf Freund (46), zu seinem Stellvertreter Professor Karlheinz Schwarz (61) gewählt.

Freund war bereits die letzten beiden Perioden der Stellvertreter von Franz Wojda. Wojda gab am 16. Oktober des Vorjahres aufgrund des "Umgang[s] des bm:bwk mit seinen Universitäten" bekannt, nicht mehr für eine weitere Periode zur Verfügung zu stehen (siehe Presseaussendung #27/2001).

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde der Chemiker Karlheinz Schwarz gewählt. Beide betonten die Wichtigkeit eines geschlossenen Vorgehens in der aktuellen Universitätsreform unter Wahrung der Interessen aller Personengruppen.

Zur Person:

Ao.Univ.Prof. Mag.rer.nat. Dipl.-Ing. Dr.techn. Rudolf FREUND
geb. 15. Jänner 1956, verheiratet, Vater einer Tochter
Univ.-Doz. für Theoretische Informatik seit 10.1.1995
Sponsion 1980 an der TU Wien
Promotion 1982 an der TU Wien
Habilitation ("Array grammars - Theory and Applications") 1994 an der TU Wien

Univ.Prof. Dr.phil. Karlheinz SCHWARZ
geb. 16. Jänner 1941, verheiratet, Vater einer Tochter
Univ.-Prof. für Theoretische Festkörperchemie, Quantenchemie seit 23.11.1976
Promotion 1968 an der Universität Wien
Habilitation in "Quantenchemie" 1974 an der Technischen Hochschule (TH) Wien