News

Nachruf: Heidi Bauer

Die Technische Universität Wien trauert um Dr. Heidi Bauer, die am 31. Oktober 2012 im 58. Lebensjahr nach langer und schwerer Krankheit verstorben ist.

Heidi Bauer: 1955-2012

Heidi Bauer: 1955-2012

Heidi Bauer: 1955-2012

Heidi Bauer: 1955-2012

Nach ihrem Pharmaziestudium an der Universität Graz und folgender Berufstätigkeit in Apotheken verbrachte Frau Dr. Heidi Bauer acht Jahre in Nicaragua, wo sie an der Technischen Universität Managua an mehreren Projekten im Bereich der Verwertung von Biomasse und Herstellung von Biogas tätig war. Nach Österreich zurückgekehrt, kam Heidi Bauer über das Aufbaustudium „Technischer Umweltschutz“ an die TU Wien und begann im Jahr 1997 am damaligen Institut für Analytische Chemie als Projektassistentin zu arbeiten. Ihre Freude an der wissenschaftlichen Arbeit und ihre große Einsatzbereitschaft führten sie in der Folge zur Abfassung ihrer Dissertation und der weiterführenden Forschungstätigkeit im Bereich der Luftchemie. Seit 2009 leitete Heidi Bauer die Arbeitsgruppe Umweltanalytik im Fachbereich Prozess- und Umweltanalytik des Instituts für Chemische Technologien und Analytik der TU Wien. Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Arbeit der letzten Jahre waren Untersuchungen zur Feinstaubproblematik, wie die Aerosolquellenanalyse, die Entwicklung analytischer Methoden zur Charakterisierung kohlenstoffhältiger Aerosolpartikel und die Darstellung von Bioaerosolen. Speziell die Arbeiten zu Bioaerosolen waren international hoch beachtet und zitiert. Den Ländern Zentral- und Südamerikas blieb Heidi Bauer weiterhin verbunden, was sich auch in der Kooperation mit der Universidad Nacional Agraria la Molina in Lima, Peru zeigte.

Seit mehreren Jahren kämpfte Heidi Bauer mit bewundernswerter Kraft und viel Optimismus gegen ihre Krebserkrankung. Bis zuletzt konnte Heidi Bauer ihre frohe und offene Lebenseinstellung, ihren zuversichtlichen Blick in die Zukunft und ihre Begeisterung für die wissenschaftliche Arbeit bewahren. Ihr viel zu früher Tod hat sie mitten aus ihrer beruflichen Tätigkeit gerissen.

Mit Dr. Heidi Bauer verliert die TU Wien eine äußerst engagierte Mitarbeiterin und herausragende Wissenschaftlerin. Am Institut bedauern wir den Verlust einer sehr liebenswerten und hochgeschätzten Kollegin und sind dankbar für die vielen Stunden, die wir mit Heidi Bauer verbringen und von ihr lernen durften. Noch größer als für uns ist der Verlust für ihre Familie. Unser tiefes Mitgefühl gilt besonders ihrem Mann und ihrer Tochter.