News

Mobilität der Zukunft: Ausschreibung für Dissertationsprojekte

Im Rahmen der Ausschreibung der Dissertationsprojekte zum Thema „Mobilität der Zukunft“ stehen insgesamt 1,6 Mio. Euro zur Verfügung. Ansuchen sind bis 31. Oktober 2013 möglich.

Die TU Wien untersucht Elektroautos wissenschaftlich – und verwendet nun auch selbst eines.

Die TU Wien untersucht Elektroautos wissenschaftlich – und verwendet nun auch selbst eines.

Die TU Wien untersucht Elektroautos wissenschaftlich – und verwendet nun auch selbst eines.

Die TU Wien untersucht Elektroautos wissenschaftlich – und verwendet nun auch selbst eines.

Bei der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) können Dissertationsprojekte von Unternehmen bzw. außeruniversitären Forschungseinrichtungen eingereicht werden, die die Dissertantin/den Dissertanten aktiv unterstützen und durch entsprechende Personalentwicklungsmaßnahmen gut in das Unternehmen integrieren. Die Studierenden sind frühestens vom Zeitpunkt der Antragstellung bis zum Ende des Dissertationsprojektes an einer österreichischen Universität in einer naturwissenschaftlichen bzw. technischen Studienrichtung inskribiert und in der einreichenden Organisation angestellt. Die maximale Förderung pro Dissertationsprojekt beträgt 100.000 Euro.

Die Durchführung eines Dissertationsprojekts ist in einem der vier Themenfelder von Mobilität der Zukunft möglich:

  • Personenmobilität innovativ gestalten
  • Gütermobilität neu organisieren
  • Verkehrsinfrastruktur gemeinsam entwickeln
  • Fahrzeugtechnologien innovativ entwickeln

Nähere Informationen: http://www.ffg.at/dissertationen/2-ausschreibung