News

Materialeigenschaften zuverlässig messen

Die Belastbarkeit von Materialien lässt sich durch eine an der TU Wien entwickelte Keilspalteinrichtung messen – aus diesem Messverfahren wurde nun eine ÖNORM.

Keilspaltmetode nach Tschegg

Keilspaltmetode nach Tschegg

Keilspaltmetode nach Tschegg

Keilspaltmetode nach Tschegg

Zeit misst man mit der Stoppuhr, Gewicht mit einer Waage – doch wie kann man die Brucheigenschaften von Materialien zuverlässig und reproduzierbar erfassen? Prof. Elmar Tschegg vom Institut für Hochbau und Technologie hat zu diesem Zweck eine sogenannte „Keilspalteinrichtung“ entwickelt, die nun als ÖNORM standardisiert wurde.

Balken zerstören - für die Wissenschaft

Über einen Keil wird dabei eine Kraft auf ein Probenstück übertragen, dass bei gewisser Belastung reißt. Gemessen wird die Kraft, die auf den Probekörper einwirkt, gleichzeitig erfassen elektronische Sensoren, wie sich im Probekörper ein Riss ausbildet. Daraus lässt sich die Festigkeit und die Bruchenergie ermitteln.
Solche Messdaten sind bei der Konstruktion von Bauteilen wichtig, die stabil sein müssen, aber aus Kostengründen auch nicht unnötig massiv ausgelegt werden sollen. Genaue Kenntnis über die Festigkeit ermöglicht eine optimale Dimensionierung.

Details