News

Lehrveranstaltungen im Rahmen der landuni Drosendorf

Gruppenfoto im Innenhof des Schloss Drosendorf

© Roland Deyssig

Studierende, Lehrende und Gäste im Schloss Drosendorf

Im Rahmen der Lehrveranstaltungen "Strategien und Planungsprozesse für ländliche und alpine Räume" sowie "Das Einfamilienhaus weitergedacht" werden Exkursionen zur landuni Drosendorf veranstaltet. Barbara Steinbrunner vom Forschungsbereich Bodenpolitik und Bodenmangement betreut gemeinsam mit weiteren Lehrenden der Forschungsbereiche Verkehrsystemplanung, Region und Städtebau diese Lehrveranstaltungen. 

In der Lehrveranstaltung "Strategien und Planungsprozesse für ländliche und alpine Räume, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster" arbeiten die Master-Studierenden und das Betreuungsteam der Forschungsbereiche Boden, Verkehrssystemplanung (MOVE) und Region für drei Tage in der landuni Drosendorf, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster zusammen. Aufgabe der Studierenden ist es eine raumplanerische Strategie im nördlichen Waldviertel weiterzuentwickeln und Entwicklungstrends des ländlichen Raumes mitzudenken.

Die Lehrveranstaltung "Das Einfamilienhaus weitergedacht, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster" baut auf den Ergebnissen der LVA „Das Einfamilienhaus“, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster auf und wird ergänzt durch zusätzliche Blickwinkel aus der Architektur, Raumplanung, Soziologie und Praxis (Planungsbüro und Gemeinde/Region). Gemeinsam mit dem Betreuungsteam der Forschungsbereiche Boden, Region und Städtebau verbringen die Studierenden 4 Tage an der landuni Drosendorf, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster im Waldviertel und bearbeiten vor Ort in der Region Fragestellungen in Workshops.