News

Karl Riedling Ehrenbürger der TU Wien

In einer akademischen Feier am 15. Jänner 2013 wurde Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Karl Riedling der Titel Ehrenbürger der Technischen Universität Wien für sein Lebenswerk, insbesondere für seine hervorragenden Verdienste um die TU Wien durch die Schaffung und kontinuierliche Betreuung ihrer Publikationsdatenbank verliehen.

Feierliche Überreichung der Urkunde: Rektorin Sabine Seidler mit Prof. Karl Riedling

Feierliche Überreichung der Urkunde: Rektorin Sabine Seidler mit Prof. Karl Riedling

Feierliche Überreichung der Urkunde: Rektorin Sabine Seidler mit Prof. Karl Riedling

Feierliche Überreichung der Urkunde: Rektorin Sabine Seidler mit Prof. Karl Riedling

Karl Riedling wurde 1948 in Wien geboren. Er maturierte in Wien, studierte Nachrichtentechnik und promovierte 1979. Seine Habilitation für das Fachgebiet "Technologie elektronischer Bauelemente" erfolgte 1987. Am Institut für Allgemeine Elektrotechnik (heute Institut für Sensor- und Aktuatorsysteme) engagierte er sich gemeinsam mit Prof. Wolfgang Fallmann für den Aufbau und den Betrieb des ersten universitären Halbleiter-Technologielabors in Österreich. Karl Riedling arbeitete ein Jahr bei IBM in New York und ein weiteres Jahr an der Arizona State University an der Automatisierung von Czochralski-Kristallziehprozessen. Er wurde 1990 zum Generalsekretär der Gesellschaft für Mikro-und Nanoelektronik bestellt. In dieser Funktion engagierte er sich für das Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen der TU Wien. Seit 2011 ist er auch Geschäftsführer der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft.

Im Jahr 1999 wurde Karl Riedling durch Dekan Prof. Siegfried Selberherr mit der Entwicklung einer Publikationsdatenbank zur Erfassung der Publikationsleistungen der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik für eine leistungsabhängige Ressourcenverteilung beauftragt, die noch im selben Jahr fakultätsweit verwendet wurde. Eine verbesserte Version konnte 2002 TU-weit eingeführt werden. Im Jahr 2006 übernahm auch das Austrian Institute of Technology die Datenbank. Karl Riedling betreut nach wie vor intensiv die Publikationsdatenbank, im operativen Bereich unterstützt durch Claudia Benedela. Die Publikationsdatenbank ist zu einem unerlässlichen Instrument für den Nachweis der wissenschaftlichen Leistungen der TU Wien geworden.

 

Bild: © TU Wien | Foto: Thomas Blazina