News

Junior Teachers meet Junior Developers - erneut ein voller Erfolg

TU-Studierende planten, organisierten und führten eigenverantwortlich einen viertägigen Roboter-Workshop für Jugendliche durch.

SchülerInnen mit ihren selbst gebauten und programmierten Robotern und einem Teil der Studierenden.

1/3 Bilder

SchülerInnen mit ihren selbst gebauten und programmierten Robotern und einem Teil der Studierenden.

SchülerInnen mit ihren selbst gebauten und programmierten Robotern und einem Teil der Studierenden.

SchülerInnen mit ihren selbst gebauten und programmierten Robotern und einem Teil der Studierenden.

SchülerInnen und Studierende hatten sichtlich großen Spaß...

1/3 Bilder

SchülerInnen und Studierende hatten sichtlich großen Spaß...

SchülerInnen und Studierende hatten sichtlich großen Spaß...

SchülerInnen und Studierende hatten sichtlich großen Spaß...

...die Rettung des Bären bei der Rescue Mission misslang zwar, doch Stunden später brauste dieser bereits  wieder auf einer Lego-Harley durch die Gegend. Fotos: Bernhard Löwenstein

1/3 Bilder

...die Rettung des Bären bei der Rescue Mission misslang zwar, doch Stunden später brauste dieser bereits wieder auf einer Lego-Harley durch die Gegend. Fotos: Bernhard Löwenstein

...die Rettung des Bären bei der Rescue Mission misslang zwar, doch Stunden später brauste dieser bereits wieder auf einer Lego-Harley durch die Gegend. <br><br><i>Fotos: Bernhard Löwenstein</i>

...die Rettung des Bären bei der Rescue Mission misslang zwar, doch Stunden später brauste dieser bereits wieder auf einer Lego-Harley durch die Gegend. <br><br><i>Fotos: Bernhard Löwenstein</i>

Die Lehrveranstaltung
Im Rahmen der LVA "Spezielle Kapitel der Schulinformatik" entwickelten acht Studierende ein passendes Unterrichtskonzept und erprobten es (und sich selbst) im Unterricht mit zwölf SchülerInnen der 9. bis 12. Schulstufe.

Aufbauend auf einen dreitägigen Didaktikblock und einer praktischen Einführung in Robotiksysteme für den Unterricht (britische Bienenroboter, dänische Lego Mindstorms- und französische NAO-Roboter) erarbeiteten sie die theoretischen Grundlagen. Einen Tag lang übten sie sich selbst in der Programmierung, abschließend galt es dann ein Unterrichtskonzept für den Roboter-Workshop zu entwickeln, das in Feedbackrunden weiter verbessert wurde.

Lehrveranstaltungsleitung: Monika Di Angelo, Bernhard Löwenstein und Andreas Prein


Der Workshop
Vier Tage lang unterrichteten schließlich jeweils 3-6 Studierende die SchülerInnen in der Java-Programmierung von Lego Mindstorms-Robotern. Wettbewerbe, wie z.B. eine Bärenrettungsmission, motivierten die Jugendlichen geradezu Höchstleistungen zu erbringen. Im Rahmen einer Abschlusspräsentation, die von NAO-Roboter Frank eröffnet wurde, präsentierten sie ihre selbst gebauten und programmierten Roboter den begeisterten Eltern.

Die Roboter mussten die SchülerInnen dann dennoch an der TU zurück lassen, aber das Zertifikat "Junior Robotics Engineer" durften sie sich jedenfalls mit nach Hause nehmen.

Mit großzügiger Unterstützung durch das Institut zur Förderung des IT-Nachwuchses(hier finden Sie auch weitere Fotos und Videos!)