News

Informatik - für Frauen von Frauen

Das Projekt "Admina.at" vermittelt seit 3 Jahren an der Technischen Universität (TU) Wien Frauen zu Beginn ihres Informatik- bzw. Wirtschaftsinformatikstudiums Know-How auf unkonventionelle Art und wird in Kürze österreichweit an allen Universitäten mit IT-naher Ausbildung installiert.

Wien (TU). - Die weibliche Kurzform für Systemadministrator "Admina" war Namensgeberin für das Projekt, das vom Wissenschafterinnenkolleg Internettechnologien (WIT) an der TU Wien gestartet wurde, um studierenden Frauen an der Fakultät für Informatik zu Studienbeginn neue Herangehensweisen an technische Inhalte aufzuzeigen und somit langfristig die Drop-out-Quoten von weiblichen Studierenden zu senken. Das erfolgreiche Projekt wird ab 2006 an allen 8 österreichischen Universitäten mit IT-naher Ausbildung angeboten - das bedeutet, "Admina.at goes Austria". Das offizielle Kick-off Treffen von "Admina.at goes Austria" findet am 27. Februar 2006 an der TU Wien statt.

Die Überlegungen, das Projekt "Admina.at" an der Fakultät für Informatik an der TU Wien zu starten, argumentiert Prof. Dr. Gerti Kappel, Studiendekanin für Wirtschaftsinformatik und Initiatorin des Wissenschafterinnenkollegs Internettechnologien so: "Die Studentinnen erhalten praktisches Wissen, das im Studium vorausgesetzt wird, ihnen im täglichen Umgang aber nicht erklärt wird. Das ist insbesondere für Frauen wichtig, weil sie sich im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen tendenziell weniger zutrauen und oft auch weniger Vorwissen haben. Mit den "Admina.at"-Workshops lernen sie außerdem Gleichgesinnte kennen, bilden Gruppen, die für das Studium wichtig sind und unterstützen einander. Das heutzutage in allen Lebensbereichen erforderliche Networking wird hier also bestmöglich praktiziert.“ Mit dem österreichweiten Angebot von "Admina.at" erhofft sich Gerti Kappel, dass mehr Frauen zu einem informatiknahen Studium motiviert werden.

Nicht umsonst heißt es "grau ist alle Theorie". Leider gilt das auch für die einen oder anderen Studieninhalte, deren praktische Umsetzung manchmal unerfüllt bleibt. "Admina.at" hingegen stellt sicher, dass ausschließlich Informatik-Inhalte gelehrt werden, die im Alltag und Berufsleben benötigt werden. Die Teilnahme erfolgt jedenfalls freiwillig - das gilt für die Schülerinnen genau so wie für die Studentinnen.

Einen ersten Vorgeschmack auf Informatik bieten die "Admina.at"-PC-Workshops für Schülerinnen. 10-18 jährige Mädchen und junge Frauen werden unter dem Titel "Admina.at goes school" zwei Tage lang in die Funktionsweise des PC eingeführt und gehen auch mit dem Schraubenzieher ans Werk, indem sie den PC zerlegen und auch wieder zusammenbauen.

Fundierter wird es dann für die Studentinnen, die sich im ersten Studienabschnitt ihres Informatik- bzw. Wirtschaftsinformatikstudiums befinden. Sie haben mit "Admina.at" die Möglichkeit, in Kleingruppen und mit individueller Betreuung durch die Vortragenden ihr Informatikwissen praktisch - und das im wahrsten Sinne des Wortes - zu verbessern.

Derzeit werden 4 Arten von Workshops angeboten: PC Hardware, Linux, Programmieren und Datenbanken. "Admina.at goes Austria" beginnt mit der osterreichweiten Implementierung des PC-Hardware Workshops. Dabei stehen das Zerlegen und Zusammenbauen von PCs, Tipps darüber, "was zu tun ist, wenn nichts mehr geht", worauf beim PC-Kauf zu achten ist und das Kennenlernen von Betriebssystemen auf dem Programm. Bisher wurden an der TU Wien 60 "Admina.at"-Workshops, davon 50 PC-Hardware Workshops erfolgreich durchgeführt.

"Admina.at goes Austria"
Mit dem Kick-off-Treffen am 27. Februar erfolgt der Startschuss der österreichweiten Umsetzung an den 8 Universitäten mit IT-naher Ausbildung.

In naher Zukunft werden somit in ganz Österreich auch Studentinnen der Technischen Universität Graz, Universität Innsbruck, Universität Klagenfurt, Universität Linz, Universität Salzburg, Universität Wien und der Wirtschaftsuniversität Wien die spannenden "Admina.at"-Workshops besuchen können.

Weitere Informationen unter:

wit.tuwien.ac.at/admina.at/studentinnen/hardware/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster