News

Gleichenfeier beim Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen

Der Rohbau des ZMNS ist fertig.

Gleichenfeier ZMNS

Gleichenfeier ZMNS

Prof. Markus Rupp, ADir. Gerald Hodecek, Konrad Holluger, Prof. Josef Eberhardsteiner, DI Anton Pallanich, Harun Tamer, DI Catherine Gillier-Krajc, Gregor Urbitsch, DI Maximilian Pammer, DI Robert Krapfenbauer, DI Florian Tarmastin (v.l.n.r.) 1/3 Bilder

Prof. Markus Rupp, ADir. Gerald Hodecek, Konrad Holluger, Prof. Josef Eberhardsteiner, DI Anton Pallanich, Harun Tamer, DI Catherine Gillier-Krajc, Gregor Urbitsch, DI Maximilian Pammer, DI Robert Krapfenbauer, DI Florian Tarmastin (v.l.n.r.)

Festakt Gleichenfeier ZMNS

Festakt Gleichenfeier ZMNS

Der Festakt 1/3 Bilder

Der Festakt

Gleichenbaum

Gleichenbaum

Gleichenbaum 1/3 Bilder

Gleichenbaum

Prof. Dr. Josef Eberhardsteiner, Vizerektor für Infrastruktur, beging am 19. Dezember gemeinsam mit dem Bauherrn BIG und Vertretern des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik die Gleichenfeier für das Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen (ZMNS).

Das neue Gebäude wird zurzeit in direkter Anbindung zur Fakultät für Elektrotechnik im Innenhof des Campus Gußhaus errichtet. Aktuell erfolgen Isolierungsarbeiten und die Montage der Fassade. Im Inneren wurde bereits mit der Installation der hochwertigen Haustechnik gestartet.

Die Errichtung des Rohbaus dauerte rund 10 Monate, dabei wurden rund 3.500 m3 Beton und ca. 430 Tonnen Stahl verbaut. 18.000 m2 Schalung kamen zum Einsatz. Das historische Gußhaus wurde zuvor in enger Absprache mit dem Bundesdenkmalamt und der Stadtarchäologie umfassend dokumentiert und saniert.

Insgesamt wird das neue Forschungszentrum rund 5.100 m2 bieten. Rund ein Drittel davon wird aus hochwertiger Laborfläche bestehen. In naher Zukunft können hier innovative Ideen aus der Grundlagenforschung entwickelt werden.

Informationen zum laufenden Baufortschritt finden Sie unter:
service.tuwien.ac.at/baucam

Bilder: © TU Wien | Matthias Heisler/goemb.at