News

Facility-Management-Kongress an der TU Wien: Wissenschaft trifft Praxis

Am 20. und 21. November 2014 findet der 7. Internationale Facility Management Kongress an der TU Wien statt.

Bereits zum siebenten Mal trifft sich im Rahmen des IFM-Kongresses das Who-is-Who der nationalen und internationalen FM-Branche an der TU Wien.

Dr. Alexander Redlein, Professor für Immobilien und Facility Management an der TU Wien, und seinem Team ist es in den vergangenen Jahren gelungen, den Kongress zu einem großen internationalen Event rund um das Thema Facility und Immobilienmanagement zu machen, das vor allem die Bedeutung des Managements in den Mittelpunkt stellt. Der IFM-Kongress hebt sich durch seine bewusste Dialektik zwischen Praxis und hochklassiger Forschung von den anderen Events in diesem Umfeld ab.
Neben Best-Practice Beispielen sollen wissenschaftliche Forschungsergebnisse und nationale und internationale Studien neue Denkanstöße geben und neue Wege des FM aufzeigen. Dieser gelungene Ansatz ist auch das Motto des Kongresses – Wissenschaft trifft Praxis.

Folgende Themengebiete aus der Unternehmenspraxis wollen wir für den diesjährigen Kongress besonders hervorheben:
•    Compliance und Betreiberverantwortung: Die steigenden Anforderungen in diesem Bereich lassen die Kosten kräftig steigen. Dr. Jörg Becker (Prorektor der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, D) und DI Horst Stagl (IT-Direktor KRAGES, AUT) zeigen praktische Wege auf, wie Prozessoptimierung genutzt werden kann, um die Kostenfalle zu entschärfen.
•    Das neue Energieeffizienzgesetz:. Was bedeutet das für Ihr Unternehmen und wie können Sie mit geringen Investitionen große Erfolge erreichen? Dr. Horst Pichlmüller (FM-Experte, AUT) wird hierzu innovative Praxisbeispiele vorstellen.
•    New Ways of Working: Die neuen Arbeitswelten kommen nicht erst, sondern sie sind schon da. Aber wie damit umgehen? Ms. Diane Coles Levine und Ms. Pat Turnbull (IFMA Foundation, beide U.S.) werden in einer Keynote über die neuesten Arbeitsplatzmodelle, die Anforderungen an intelligente Gebäude und ihre Praxiserfahrung referieren.
•    BIG Data und FM: welche Möglichkeiten dieser neuen Technologie können wir im Immobilien und Facility Management nutzen, um unsere tägliche Arbeit zu optimieren. Ms. Nancy Sanquist (IFMA Foundation, US) zeigt Praxisbeispiele und wie Sie diese in Ihrem Unternehmen einfach umsetzen können.

Am zweiten Kongresstag bieten wir der Wissenschaft wieder eine Bühne. Nach einem internationalen Call for Papers und einem Double Blind Review-Selektionsverfahren werden exzellente ForscherInnen ihre Forschungsergebnisse zu folgenden Themenbereichen präsentieren:
•    Nachhaltigkeit und neue Arbeitswelten
•    Immobilien- und Gebäudemanagement
Auf Grund des zahlreichen internationalen Publikums werden alle Beiträge mit einer Simultanübersetzung deutsch/englisch angeboten.
Am Abend des 20. November 2014 ladet das IFM alle Kongressteilnehmer zu einem Galadinner ein, wo Sie die Gelegenheit haben interessante und spannende Gespräche bei gutem Essen zu führen.
Der 7. IFM-Kongress bietet den TeilnehmerInnen die Gelegenheit,
•    mehr über die aktuellen wissenschaftliche Forschungsergebnisse, Trends und Entwicklungen im Bereich Facility Management zu erfahren,
•    mit MeinungsträgerInnen und TrendsetterInnen der Branche persönlich in Kontakt zu treten,
•    das persönliche Netzwerk zu erweitern und
•    damit den Vorsprung gegenüber MitbewerberInnen am Markt auszubauen.
Anmeldung:
Anmeldemöglichkeiten und das detaillierte Programm finden Sie unter: www.ifm.tuwien.ac.at/kongress
Anfragen richten Sie bitte an kongress@ifm.tuwien.ac.at bzw. an Frau Mag. Barbara Gatscher unter
+43(0)1/58801-42701.
Studierende können am Kongress zu vergünstigten Konditionen teilnehmen!

Nähere Informationen:

Mag. Barbara Gatscher
Immobilien und Facility Management (IFM E330/5)
Technische Universität Wien
Treitlstraße 1-3/5. Stock, 1040 Wien
T +43-1-58801-42701
F +43-1-58801-42799
barbara.gatscher@ifm.tuwien.ac.at   
www.ifm.tuwien.ac.at

Foto: © Barbara Gatscher