News

Erweiterung der wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem NII (National Institute of Informatics) und der TU Wien

Anlässlich der Verlängerung des Abkommens wird Prof. Angelino als Leiter des Global Liaison Office, das wiss. Austauschprogramm am 3. Dezember an der TU Wien vorstellen

2009: Unterzeichnung des Abkommens über wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem National Institute of Informatics (NII) und der TU Wien

2009: Unterzeichnung des Abkommens über wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem National Institute of Informatics (NII) und der TU Wien

2009: Unterzeichnung des Abkommens über wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem National Institute of Informatics (NII) und der TU Wien

2009: Unterzeichnung des Abkommens über wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem National Institute of Informatics (NII) und der TU Wien

Das Abkommen über wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem National Institute of Informatics (NII) und der TU Wien bildet bereits seit 2009 die Grundlage für gemeinsame Forschungsaktivitäten und den Austausch von Wissenschaftler_innen. Das im Jahr 2000 gegründete NII ist die führende Forschungseinrichtung im Bereich der Informatik und kooperiert mit zahlreichen Spitzeninstitutionen weltweit. 

Zur Intensivierung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit sowie des Austausches von Studierenden und Forschenden wird Prof. Henri Angelino, Leiter des Global Liaison Office am NII, die TU Wien vom 3. - 4. Dezember 2015 besuchen.

Anlässlich des EPLILOGs der Informatik wird Prof. Angelino das wissenschaftliche Austauschprogramm des NII und Forschungskooperation vorstellen. So bietet das NII etwa ein International Internship Program mit Stipendium für Studierende (MSc, PhD) und längerfristige Aufenthalte für Postdocs an. Ebenso besteht die Möglichkeit für Forschende der TU Wien an den "Advanced Lecture Series on ICT" (Themenspezifische Forschungsseminare) teilzunehmen. Studierende und Wissenschaftler_innen haben schon jetzt von der Zusammenarbeit profitiert, die auch in Zukunft weiter ausgebaut werden soll.
Desweitern wird Thomas Rief vom JASEC - Japan Austria Science Exchange Center der TU Wien das Angebot an Austauschprogrammen mit japanischen Universitäten kurz zusammenfassen.

Zeit & Ort
15:30 Uhr, Donnerstag, 3. Dezember 2015
TU Wien, FH Hörsaal 6, 1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 8-10
Turm A (grün), 2.Stock  
EPILOG AREA

Nähere Informationen:
Prof. Thomas Eiter
Institute of Information Systems
eiter@kr.tuwien.ac.at 

DI Thomas Rief
Japan Austria Science Exchange Center
Thomas.rief@tuwien.ac.at