News

Erster ECODESIGN-Lehrgang startet an der TU Wien

Wie man umweltverträgliche Produkte gestaltet, kann man ab Herbst an der TU Wien lernen. Anmeldeschluss für den eLearning-Universitätslehrgang ECODESIGN ist am 16. September.

Wien (TU). - Hinter dem Schlagwort "ECODESIGN" verbergen sich Methoden, wie man Produkte umweltverträglicher planen und gestalten kann. ECODESIGN ist ein etablierter Forschungsschwerpunkt an der Technischen Universität (TU) Wien und bringt nicht nur ökologische sondern auch ökonomische Vorteile. Und das nicht nur für Groß- sondern auch für Klein- und Mittelbetriebe.

Um das gewonnene Know How auch zugänglich zu machen, bietet die TU Wien im kommenden Herbst einen Universitätslehrgang zum Thema "Umweltgerechte Produktgestaltung / ECODESIGN" an. Angeboten wird der Lehrgang in einer Kombination aus drei Präsenzterminen, zwischen denen zwei eLearning-Phasen liegen ("blended learning"). Der Lehrgang startet am 4. Oktober 2004 und schließt am 27. Jänner 2005 mit einem Zertifikat der TU Wien ab.

Ztl.: blended learning - flexibel und effektiv
Blended learning kombiniert einerseits Präsenzveranstaltungen mit Vorträgen und andererseits Online-Module zum selbstständigen Erarbeiten von Lerninhalten an konkreten Übungsaufgaben und praktischen Projekten. Die TeilnehmerInnen stehen dabei durch die Nutzung einer Web-basierten Lernplattform untereinander und mit den Lehrenden und TutorInnen in Kontakt. Aktive Lernbegleitung durch E-Mail, Chat und Diskussionsforen steigern die Effizienz des Lernens. Das Außeninstitut der TU hat bereits drei Lehrgänge mit blended learning angeboten. Das Feedback der TeilnehmerInnen war sehr positiv.

Ztl.: Zielgruppe
Der Lehrgang richtet sich an ProduktentwicklerInnen, Umweltbeauftragte und weitere Interessierte in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie im Management. Der Gesamtzeitaufwand wird etwa 125 Stunden betragen. Der Lehrgang kostet EUR 2.200. Anmeldeschluss ist der 16.09.2004.

Ztl.: Von Profis für Profis
Lehrgangsleiter ist Prof. Dr. Wolfgang Wimmer, der auch die ECODESIGN-Forschung an der TU Wien leitet. Seit mehreren Jahren arbeitet er mit Dr. Rainer Züst vom Schweizerischen Institut für Systems Engineering zusammen. Unterstützt werden Wimmer und Züst von Dr. Brigitte Kriszt und Dr. Vassiliki-Maria Archodoulaki vom Institut für Werkstoffkunde und Materialprüfung der TU Wien.

Weiterführende Informationen gibt es online unter

www.ai.tuwien.ac.at/wb/eco.html, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

oder beim Außeninstitut der TU Wien: Tel. +43/1/58801-41576 oder weiterbildung@ai.tuwien.ac.at.