News

Energie und Mobilität: Forschungskooperation in Umsetzung

Das Doktoratskolleg „Urbanes Energie- und Mobilitätssystem“, das von der TU Wien in Kooperation mit den Wiener Stadtwerken ausgearbeitet wird, startet im Herbst 2013.

Nach Abschluss einer strategischen Kooperationsvereinbarung zwischen den Wiener Stadtwerken und der Technischen Universität Wien im Herbst letzten Jahres ist es nun bald soweit: Der Start der ersten daraus resultierenden Flagship-Initiative, des Doktoratskolleg „Urbanes Energie- und Mobilitätssystem“, steht unmittelbar bevor!

Die zukünftigen DoktorandInnen erwartet anwendungsorientierte Forschung in enger Kooperation mit dem größten kommunalen Infrastrukturdienstleister Österreichs unter fachkundiger Betreuung durch führende ExpertInnen der TU Wien. Im Zuge der Dissertationen sollen neue wissenschaftliche Methoden zur Beschreibung bzw. Simulation in den folgenden Wissensgebieten entwickelt werden:

  • Energieverbrauchs- und Mobilitätsverhalten der Bevölkerung
  • Verkehrsmittelwahl im urbanen Raum
  • zukunftsfähige Methoden für Bestandssanierung und Neubau
  • thermische, stoffliche sowie elektrische gebäudeübergreifende Energiesysteme
  • IKT Strukturen zur Steuerung der urbanen Energieversorgung
  • Mikro- und makroökonomische Analysen und Risikomanagement urbaner Energie- und Mobilitätssysteme
  • Stakeholder-Einbindung in die Stadtplanung; Entscheidungs- und Planungsunterstützung unter anderem durch Virtuelle Umgebungen


Um den komplexen Anforderungen einer rasant wachsenden Stadt im Bereich Energieversorgung und Mobilität begegnen zu können, wird ein interdisziplinärer Ansatz propagiert. Dieser spiegelt sich einerseits in der vielseitigen Zusammensetzung der Faculty mit VertreterInnen von 6 verschiedenen Fakultäten sowie der permanenten Koordination mit den Wiener Stadtwerken wieder, und andererseits in der geplanten Zusammenarbeit der DoktorandInnen untereinander.

Neben den wissenschaftlichen Resultaten soll das Doktoratskolleg auch zum Aufbau eines gut ausgebildeten Arbeitskräftepotentials beitragen, welches verstärkt durch unternehmerisches Denken geprägt ist. Dabei wollen sowohl die Wiener Stadtwerke als auch die TU Wien als Equal Opportunity Employer explizit qualifizierte Frauen zu einer Bewerbung einladen – eine 50% Quote wird angestrebt.

Die Ausschreibung der 10 Dissertationsstellen wird voraussichtlich Mitte Mai über das Mitteilungsblatt der TU Wien sowie diverse andere Medien publiziert.


Rückfragehinweis:
Forschungszentrum „Energie und Umwelt“
TU Wien
Karlsplatz 13/E006
1040 Wien, Österreich
T: +43-(0)1-58801-406 601
energiewelten@tuwien.ac.at