News

Elite-Universitäten im Gespräch

Mit diesem gerade zu Studienbeginn besonders brisanten Thema gehen die TU-Streitgespräche am 16.09.2004 in eine neue Runde.

Wien (TU) - Braucht Österreich Elite-Universitäten? - Die ursprünglich von Deutschland ausgehende Diskussion über die Notwendigkeit von Elite-Unis in unserem Nachbarland wird seit einiger Zeit auch in Österreich immer wieder thematisiert. Neue Aktualität bekommt die Diskussion durch ein Statement von Bundesministerin Elisabeth Gehrer anlässlich des diesjährigen Forum Alpach Gehrer kündigte an, sie habe den Wissenschafts- und Technologierat mit diesem Thema befasst. Das Gremium soll klären, ob es sinnvoller ist, eine einzelne Elite-Uni zu schaffen oder an jeder Universität Exzellenzzentren einzurichten.

An der TU Wien wird dazu im Rahmen der 18. TU-Streitgespräche unter der Moderation von Peter Weinberger eine prominente Expertenrunde kritisch Stellung beziehen.

Der Eintritt ist frei, ZuhörerInnen sind herzlich willkommen! Die TU-Streitgespräche finden seit dem Sommersemester 2000 viermal jährlich statt diskutiert und "gestritten" wird dabei über die verschiedensten Themen, die sich keinesfalls immer um Technik drehen und somit ein größeres Publikum ansprechen sollen.

Diskussion: "Elite-Universitäten"

TeilnehmerInnen:

  • Kurt Grünewald (Der Grüne Klub)
  • Sigurd Höllinger (bm:bwk)
  • Peter Schuster (Universität Wien)
  • Peter Skalicky (Technische Universität Wien)
  • Georg Wick (FWF)

 

Datum/Zeit: 16. September 2004, 18:30 Uhr
Ort: Boeckl-Saal der TU Wien
Karlsplatz 13, 1040 Wien, Stiege 1, 1. Stock

Website:

www.tuwien.ac.at/pr/events/events_streitgespraeche.shtml, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster