News

"Die Wissenschaffer"

Bernhard Weingartner, Projektmitarbeiter im Büro für Öffentlichkeitsarbeit, kümmert sich mit seinem Verein "Die Wissenschaffer" um innovative Projekte zur Wissenschaftskommunikation.

Bernhard Weingartner bei einem Auftritt mit seinem Physikmobil.

Bernhard Weingartner bei einem Auftritt mit seinem Physikmobil.

Bernhard Weingartner bei einem Auftritt mit seinem Physikmobil.

Bernhard Weingartner bei einem Auftritt mit seinem Physikmobil.

Der Verein "Die Wissenschaffer" besteht aus einigen engagierten Leuten, die sich um innovative Projekte zur Wissenschaftskommunikation kümmern.

Ein Beispiel ist der unkonventionelle Wettbewerb "Science Slam", wo ForscherInnen ihr Fachgebiet in wenigen Minuten verständlich und unterhaltsam präsentieren. Engagierte Vortragende sind hier herzlich willkommen!

Das Projekt "Science Truck" hat das Ziel, technische und naturwissenschaftliche Fachrichtungen spielerisch mit einfachen Experimenten und Demonstrationsobjekten PassantInnen im öffentlichen Raum näher zu bringen. Der Science Truck ist auch heuer wieder im ganzen Land unterwegs - kürzlich war er sogar beim "Wissenschaftssommer" in Lübeck. Kommendes Jahr sollen internationale Kooperationen ausgebaut werden, eine Tour durch den Donauraum ist angedacht.

Einige MitarbeiterInnen der TU sind bei diesen Aktivitäten regelmäßig dabei. Zusätzlich nehmen TU-Studierende - nämlich die TeilnehmerInnen der VU "Wissenschaft verständlich kommunizieren" - an den Aktionen im öffentlichen Raum teil.

Bernhard Weingartner, Gründer der "Wissenschaffer", ist als Spezialist für unkonventionelle Wissenschaftskommunikation bekannt. Weingartner war jahrelang an der Technischen Universität Wien als Wissenschaftler tätig, heute präsentiert er Naturwissenschaft aber lieber fernab vom Hörsaal. Ob bei Stadtfesten oder im Freibad – Weingartner ist in ganz Wien unterwegs, um bei den verschiedensten Anlässen verblüffende Experimente vorzuführen. Der Verein wird vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung gefördert.