News

Die TU Wien fest in Kinderhänden: Das war die KinderuniTechnik 2014

An der TU Wien wurden bei der 12. KinderuniTechnik insgesamt wurden 3.158 Studienplätze in 13 Vorlesungen, 13 Seminaren und 34 Workshops angeboten.

Die feierliche Sponsion von an der Uni Wien statt. Die TU Wien wurde von Adalbert Prechtl, Vizerektor für Lehre, vertreten.

Die feierliche Sponsion von an der Uni Wien statt. Die TU Wien wurde von Adalbert Prechtl, Vizerektor für Lehre, vertreten.

Die feierliche Sponsion von an der Uni Wien statt. Die TU Wien wurde von Adalbert Prechtl, Vizerektor für Lehre, vertreten.

Die feierliche Sponsion von an der Uni Wien statt. Die TU Wien wurde von Adalbert Prechtl, Vizerektor für Lehre, vertreten.

2014 kann die KinderuniWien auf einige stolze Zahlen zurückblicken: 4.346 Kinder haben heuer die 12. KinderuniWien in 487 Lehrveranstaltungen mit über 500 WissenschaftlerInnen besucht. Seit Start im Jahr 2003 haben inzwischen über 20.000 Kinder teilgenommen, es wurden 200.000 Plätze in rund 4.000 Lehrveranstaltungen vergeben und mehr als 4.500 WissenschaftlerInnen haben unterrichtet. Damit ist die KinderuniWien das größte Projekt dieser Art in Europa!

KinderuniTechnik: Vom Roboter über schmutziges Wasser bis zu Da Vinci
Die Vorlesungen und Workshops an der TU Wien wurden von engagierten WissenschaftlerInnen aller acht Fakultäten angeboten. Die kleinen NachwuchsforscherInnen konnten Robotern bauen und programmieren, mehr über Rennautos und deren Nutzen, unsere Straßenautos umweltfreundlicher zu machen erfahren, oder lernten, wie schmutziges Wasser wieder sauber wird. Auch heuer wurden wieder verschiedene Lehrveranstaltungen von TU-Studierenden angeboten, die sich unter anderem mit actionreicher Chemie, Drehstuhlaction und Papierflugkunst oder Da Vinci’s Brückenwerkstatt beschäftigten.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und freuen uns auf die KinderuniTechnik 2015!