News

Die TU glimmt ...

Seit gestern ist der Hörsaal 1 im Freihaus besetzt. Damit haben sich Studierende der TU mit der am 21. Oktober von der Akademie am Schillerplatz ausgehenden Protestbewegung solidarisiert.

Der Hörsaal 1 im Freihaus ist besetzt.

1/2 Bilder

Der Hörsaal 1 im Freihaus ist besetzt.

Der Hörsaal 1 im Freihaus ist besetzt.

Der Hörsaal 1 im Freihaus ist besetzt.

1/2 Bilder

Gestern lud die HochschülerInnenschaft an der TU Wien (HTU) zu einer HörerInnenversammlung in den Hörsaal 1 des Freihauses ein. Das Plenum hat recht rasch beschlossen, den Hörsaal für besetzt zu erklären. Damit schließen sich Studierenden an der TU Wien den Protesten an, die am 21. Oktober von der Akademie am Schillerplatz ausgingen und zur Besetzung des AudiMax an der Uni Wien geführt haben.

Die HTU-Vorsitzenden Bianka Ullmann bringt die Forderungen auf den Punkt: "freie Bildung für alle". Damit einher gehen die Forderung nach Ausfinanzierung der Unis und die Ablehnung von Zugangsbeschränkungen.

Heute ist für 17:00 Uhr eine Demonstration angesetzt, die auch zum Wissenschaftsministerium führen wird. Treffpunkt ist um 16:45 Uhr vor dem TU-Hauptgebäude im Resselpark. Wie lange die TU "besetzt" bleibt, kann derzeit nicht abgeschätzt werden.

Der Protest findet auch virtuell seinen Niederschlag. Auf Facebook hatte die Gruppe "Die TU Wien brennt!" heute Vormittag bereits 880 Fans. Video-Clips, Updates und Diskussionen finden sich u. a. auf http://tu-brennt.soup.io/, http://www.ustream.tv/tu-brennt oder unter http://twitter.com/TUbrennt.