News

ChemIn - positive sozio-chemische Reaktion

Als Abschluß des Begrüßungstages für frischgebackene ChemikerInnen wurde gestern ChemIn aus der Taufe gehoben.

"Gastgeber" Dekan Fröhlich

"Gastgeber" Dekan Fröhlich

"Gastgeber" Dekan Fröhlich

"Gastgeber" Dekan Fröhlich

ChemIn 2007

ChemIn 2007

ChemIn 2007

ChemIn 2007

harte Arbeit für rauschende Fest

harte Arbeit für rauschende Fest

harte Arbeit für´s rauschende Fest

harte Arbeit für´s rauschende Fest

ChemIn 2007

ChemIn 2007

ChemIn 2007

ChemIn 2007

Partylabor?

Partylabor?

Partylabor?

Partylabor?

ChemIn 2007

ChemIn 2007

ChemIn 2007

ChemIn 2007

ChemIn 2007

ChemIn 2007

ChemIn 2007

ChemIn 2007

DJ at work

DJ at work

DJ at work

DJ at work

Wien (TU).- Auf Initiative von Vizerektor Kaiser wurden heuer erstmals an allen Fakultäten dezidierte Begrüßungsveranstaltungen für StudienbeginnerInnen abgehalten.
So natürlich auch an der Fakultät für Technische Chemie. Nach einer Vorstellungsrunde wurden die frisch gebackenen Studiosi durch die Institute geführt und bekamen so erste Einblicke in die künftigen Wirkensstätten.
Als Abschluß des Trails bzw. des ersten Tages stand das Fest der ChemikerInnen, das ChemIn.
Ob ChemIn (französisch für Weg, Steig) ein nettes Wortspiel als Hinweis auf die zurückgelegten Höhenmeter ist, wurde nicht bestätigt. Das breite Grinsen sprach allerdings für sich.

Nachdem also der erste intensive Tag absolviert war, lud die Fakultät zur gemeinsamen Party.
Besonderheit hieran ist sicherlich nicht der engagierte Einsatz der Fachschaft, die die Organisation übernahm und diese perfekt abwickelte, sondern das sämtliche Kosten vom Dekanat übernommen wurden.
So wurde also ab 18.00 Uhr auf 2 Stockwerken gefeiert, BeginnerInnen, „alte“ Studies und Lehrende machten sich gemeinsam über das Buffet her. Die Stimmung kann nur als äußerst angenehm und entspannt beschrieben werden. Berührungsängste vor den „Universitätslehrern“ wurden in persönlichen Gesprächen abgebaut, auf staatstragende Podiumsreden wurde gänzlich verzichtet.
Stattdessen wurde Spontanfeedback zum Begrüßungstag eingefordert und laut über Ausbau und Entwicklungsmöglichkeiten der Eingangsphase nachgedacht.
Insgesamt also ein durch und durch gelungener Event, man darf auf die kommenden Wiederholungen gespannt sein.
Somit wird nicht nur Dekan Fröhlich das ChemIn als „äußerst lohnende Investition“ in Erinnerung bleiben.