News

Bedeutende Europäische Aufgabe für Prof. Ulrich Schubert

Chemiker der TU Wien wird Präsident der Europäischen Dachorganisation der Chemischen Gesellschaften.

Prof. Ulrich Schubert

Prof. Ulrich Schubert

Prof. Ulrich Schubert

Prof. Ulrich Schubert

Univ.Prof. Dr. Ulrich Schubert wurde bei der Vollversammlung der Europäischen Vereinigung für Chemische und Molekulare Wissenschaften (EuCheMS) in einem kompetitiven Wahlverfahren zum Präsidenten der Organisation für die Amtsperiode Oktober 2011 bis September 2014 gewählt. Er gehört als President Elect ab sofort dem Exekutivkomitee der EuCheMS an.

Die EuCheMS ist die Dachorganisation der europäischen chemischen Gesellschaften mit 47 Mitgliedsorganisationen in 35 Staaten und repräsentiert insgesamt ca. 150.000 ChemikerInnen in Universitäten, Industrie und öffentlichen Verwaltungen. Ihre Aufgabe ist die Förderung der europäischen Zusammenarbeit zwischen gemeinnützigen wissenschaftlichen und technischen Gesellschaften auf dem Gebiet der Chemie und der Molekularen Wissenschaften. EuCheMS repräsentiert Europas Chemiker in anderen Kontinenten und internationalen Organisationen und vertritt deren Interessen gegenüber der Europäischen Kommission.

Prof. Schubert, früherer Präsident der Gesellschaft Österreichischer Chemiker (GÖCh), ist der erste Österreicher in dieser Funktion. Er ist Nachfolger des Spaniers Prof. Luis Oro, der das Amt seit 2008 innehat. Im Internationalen Jahr der Chemie 2011 erlang die Aufgabe zusätzliche Bedeutung.

„Die Entscheidung ist nicht nur ein fachpolitischer Erfolg, sondern ist besonderes auch von einer breiten Unterstützung seitens Industrie, Universitäten, Behörden und NGO`s gekennzeichnet. Wir erhoffen uns von ihr langfristig auch die dringend erforderlichen Nachhaltigkeitsimpulse für Ausbildung, Forschung, Lehre und industrielles Umfeld am Chemiestandort Österreich,“ erklärte GÖCH-Präsident Haio Harms, Präsident der GÖCh.

Mehr zur EuCheMS: http://www.euchems.org