News

Baron Palace – Open presentation

Studierende aus Wien, Kairo und Assiut haben in einem internationalen Kooperationsprojekt den Baron Palace in Heliopolis, Kairo analysiert. Die Ergebnisse werden am Freitag, 11. März 2011, präsentiert.

Fotocollage vom Baron Palace

Fotocollage vom Baron Palace

Der im indischen Stil errichtete Baron Palace repräsentiert eine architektonische Besonderheit in der Stadtlandschaft Kairos. Er wurde 1910 von einem belgischen Unternehmer, dem Baron Empain, als private Residenz im neu gegründeten Stadtteil Heliopolis gebaut. Schon seit mehreren Jahren steht der Palast nun leer und ist ungenutzt.

Das fast mystisch anmutende Gebäude bot den perfekten Ort für einen internationalen Workshop für StudentInnen der Architektur und des Vermessungswesens aus Wien, Kairo und Assiut. Sie haben in gemischten Teams im Palast gearbeitet und das Gebäude sowohl stilistisch als auch konstruktionstechnisch analysiert sowie seine aktuelle Rolle im umgebenden Stadtkontext untersucht.
In ihrer Gesamtheit stellen die Arbeiten des Workshops die Grundlage für die Schaffung der Restaurierungs- und Umnutzungkonzepte dieser Architektur-Ikone Ägyptens dar.

Präsentation der Ergebnisse

Die Ergebnisse der bauforscherischen Auseinandersetzung mit dem Baron Palace werden nun im Rahmen einer Abendveranstaltung vorgestellt.

Zeit: Freitag, 11.3.2011, 18.00 Uhr
Ort: Österreichische Orient-Gesellschaft, Dominikanerbastei 6/6, 1010 Wien, Klubsaal

Referentin/Koordinatorin:
Univ. Ass. Dr. Vittoria Capresi
Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege, Abt. History of Architecture, Building Archaeology, TU Wien
vittoria.capresi+e251@tuwien.ac.at

Unterstützt wurde dieses Projekt von:

  • Supreme Council of Antiquities, Ägypten
  • Austrian Cultural Forum Cairo
  • CULTNAT Kairo
  • Heliopolis Company for Housing and Development Kairo
  • Embassy of Belgium, Kairo