News

Auf der Suche nach Leben: Bilder vom Mars

3D-Rekonstruktionen der Mars-Oberfläche

3D-Rekonstruktionen der Mars-Oberfläche

3D-Rekonstruktionen der Mars-Oberfläche

Spuren von Leben auf dem Mars zu finden ist das Ziel der nächsten Raumfahrtmissionen zum roten Planeten. Damit aus der Entfernung beurteilt werden kann, wie die Oberfläche auf dem Mars beschaffen ist, braucht es digitale Werkzeuge. Geliefert wird das für die Auswertung notwendige Bildmaterial von unbemannten Robotern. Und zwei solche Mars-Missionen sind für 2020 geplant – eine von der ESA, der europäischen Raumfahrtbehörde, und eine von der NASA, der amerikanischen Raumfahrtbehörde. Zusammen mit Geologinnen und Geologen und anderen Planetenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, arbeitet das Forschungszentrum VRVis an dem Visualisierungstool PRo3D um hochauflösende Daten in 3D in Echtzeit darzustellen. So soll es Benutzerinnen und Benutzern ermöglicht werden, mit diesen Daten zu interagieren (z. B. virtuelle Vermessung von Gesteinsschichten).

Anhand der Analyse von sedimentärem Gestein, in dem die Ablagerungen von Wind und Wasser Schicht für Schicht über Jahrmillionen übereinander gelagert wurden, lässt sich die Geschichte einer Planetenoberfläche wie eine Chronik lesen. Durch die exakte Dokumentation und Vermessung dieser Gesteinsschichten (Material, Dicke, Korngröße) können Geologinnen und Geologen Verlauf und Ausmaß ehemaliger Gewässer genau rekonstruieren.

VRVis
VRVis ist Österreichs führende Forschungseinrichtung auf dem Gebiet von Visual Computing und betreibt mit seinen über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen und Universitäten innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Seit knapp zwei Jahrzehnten wird eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gebaut um hauptsächlich heimische Unternehmen zu stärken und Technologie voranzutreiben.

Stand Nr. 10
gelber Bereich, 1.OG

Bild: © VRVIS