News

Aktuelle Ausschreibungen der Marie Curie Mobilitätsförderungen

Die zwei aktuellsten Ausschreibungen der Marie Curie Mobilitätsförderungen (7. EU-Forschungsrahmenprogramm/PEOPLE) bieten erneut eine Möglichkeit internationaler Forschungszusammenarbeit.

IRSES (International Research Staff Exchange Scheme)

Ziel: Förderung langfristiger Forschungskooperationen zwischen Forschungsorganisationen in Europa und Drittländern zwecks Wissenstransfers

Teilnahmebedingungen: mindestens zwei Forschungseinrichtungen aus zwei verschiedenen EU- oder assoziierten Ländern und mindestens eine aus einem teilnahmeberechtigten Drittland*. Profitorientierte Unternehmen sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Aktivitäten: Gemeinsame Forschungs- und Trainingsaktivitäten oder gemeinsame Workshops, Seminare und andere Netzwerkaktivitäten durch kurzfristigen Personalaustausch von den Organisationen in Europa ins Drittland und umgekehrt. Am Personalaustausch von max. 12 Monate pro Person können ForscherInnen ab Graduierung, technisches und Forschungsmanagementpersonal der jeweiligen Organisation teilnehmen.

Projektdauer: 2 bis 4 Jahre

EU-Zuschuss:
1.900 €/Entsendungsmonat (für Reise- und Aufenthaltskosten der europäischen ForscherInnen im Drittland, Managementkosten, Overhead, Veranstaltungsorganisation) plus 200 €/Entsendungsmonat für sehr weit entfernte Drittlandsorganisationen. Organisationen aus einigen Drittländern müssen ihre Projektbeteiligung selbst finanzieren.

Einreichfrist: 17.03.2011

*): antragsberechtigten Drittländer:
Ägypten, Algerien, Armenien, Argentinien, Australien, Azerbaijan, Brasilien, Belarus, China, Chile, Georgien, Indien, Japan, Jordanien, Kanada, Korea, Libanon, Libyen, Mexiko, Moldavien, Marokko, Neuseeland, Palästinensische Autonomiegebiete, Russland, Südafrika, Arabische Republik Syrien, Tunesien, Ukraine, USA

Weitere Informationen und Dokumente zur Antragstellung

CIG ( Career Integration Grants)


Ziel:
Verbesserung der dauerhaften Integration von ForscherInnen, denen nach einer Mobilitätsphase im Ausland eine dauerhafte Anstellung in Europa angeboten wird und Wissenstransfer zur
Gastorganisation

Teilnahmebedingungen: ForscherInnen mit mind. 4 Jahre Forschungserfahrung in Vollzeit oder abgeschlossenem Doktorat zum Zeitpunkt der Einreichfrist, die in den vorausgegangenen 3 Jahren nicht mehr als 12 Monate im Gastland gelebt oder dort ihrer Hauptaktivität (Arbeit, Studium etc.) nachgegangen sind. Die Gastorganisation muss aus einem EU Mitgliedsstaat oder assoziiertem Land stammen und dem/r ForscherIn mindestens für den Projektzeitraum eine effektive und dauerhafte berufliche Integration bieten.

Aktivitäten: individuelles Forschungsprojekt, dass zu den Karriereaussichten des/r ForscherInnen beiträgt und wobei die Gastorganisation vom Wissenstransfer profitiert.

Projektdauer: 2 bis 4 Jahre

EU-Zuschuss:
25.000 €/ForscherInnenjahr (für Gehalt, weiteres im Projekt beschäftigtes Personal, Ausrüstung, Reisekosten, Overhead, Mangementkosten etc.)

Einreichfrist: 8.03.2011 bzw. 6.09.2011


Weitere Informationen und Dokumente zur Antragsstellung

Für weitere Informationen und individuelle Beratung zu den Marie Curie Mobilitätsmaßnahmen steht Ihnen als Ansprechpartnerin an der TU Wien gerne zur Verfügung:
Mag. Ann-Christin Kehrberg
TU Wien, EU-Forschungssupport (E0155)
Gußhausstraße 28, 1040 Wien
T: +43-1-58801-41567
ann-christin.kehrberg@.tuwien.ac.at
http://www.tuwien.ac.at/dle/eufs