News

Ada Lovelace Day

Der internationale Ada Lovelace Day findet am 13. Oktober statt. Das Technische Museum Wien widmet ihr eine eigene Veranstaltung, an der TU Wien findet ein Vortrag über die Pionierin statt.

Bildnis von Alfred Edward Chalon, 1840

Bildnis von Alfred Edward Chalon, 1840

Bildnis von Alfred Edward Chalon, 1840

Bildnis von Alfred Edward Chalon, 1840

Ada Lovelace war eine britische Mathematikerin. Sie schrieb das erste veröffentlichte Programm für einen nie fertiggestellten Computer, die Analytical Engine. Aus diesem Grund wird sie heute als erste Programmiererin der Welt bezeichnet – fast 100 Jahre vor den modernen Pionier_innen der Programmierung wie Grace Hopper, Jean Bartik oder Howard Aiken. Die Programmiersprache Ada und die Lovelace Medal wurden nach ihr benannt.

2009 wurde der internationale Ada Lovelace Day von Suw Charman-Anderson ins Leben gerufen. Immer am 13. Oktober werden die Leistungen und Errungenschaften von Frauen in Wissenschaft, Technik, Mathematik und Informatik gewürdigt.

TU Wien | ECSS 2015: Ada Countess of Lovelace, a One-Person Opera, and The Role of Women in Computing
Der diesjährige European Computer Science Summit (ECSS 2015) wird vom 12. bis 14. Oktober 2015 von der Fakultät für Informatik der TU Wien organisiert. Prof. Britta Schinzel von der Universität Freiburghält am 14. Oktober 2015 einen öffentlichen Vortrag über Ada Loveless.

Zeit & Ort:
14. Oktober 2015, 17 Uhr
Festsaal TU Wien
Karlsplatz 13, 1040 Wien
Details

Ada Lovelace Day im Technischen Museum Wien

Das Technische Museum Wien bietet am 13. Oktober 2015 von 9:00 bis 10:30 Uhr ein informatives Programm für Schüler_innen ab 14 Jahre und die interessierte Öffentlichkeit. Diese Initiative soll dabei helfen, Mädchen und Frauen für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern.

Ablauf:

Festsaal:

  • 09:00: Begrüßung: Direktorin Dr. Gabriele Zuna-Kratky
  • 09:05: Grußworte: Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek
  • 09:15: Die Geschichte der Ada Lovelace und ihrer Wegbegleiter_innen: Dr. Beatrix Hain
  • 09:30: Differenziermaschine versus Analytische Maschine: Dr. Otmar Moritsch
  • 09:45: Podiumsgespräch mit zwei Wissenschaftlerinnen der TU Wien, Dr. Theresia Gschwandtner (Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme, TU Wien) und Dr. Ekaterina Fokina (Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie, TU Wien)
    Moderation: Dr. Beatrix Hain
  • 10:15: Besichtigung der kleinen Sonderschau zu Ada Lovelace mit dem Nachbau eines Additionsmoduls der Differenziermaschine
  • 10:30: Ende der Veranstaltung

Anmeldung erforderlich unter http://www.technischesmuseum.at/event/ada-lovelace-day
Kosten: Museumseintritt