News | Lehre

Archdiploma 2019 – Vielseitigkeit ausstellen. Unterschiede zeigen. Kontraste erzeugen.

Die Archdiploma ist eine biennal stattfindende Ausstellung an der TU Wien, in der herausragende Diplomarbeiten der Fakultät für Architektur und Raumplanung präsentiert werden.

Foto: © C. Fürthner

Foto: © C. Fürthner

Die Veranstaltung zeigt die hohe Qualität und große Bandbreite der künstlerischen, technologischen und theoretischen Zugänge der hier entstandenen Arbeiten. Dabei setzt sich die Archdiploma mit innovativen Technologien und gesellschaftlichen Prozessen, mit der Gestaltung von Raum und dem Umgang mit Stadtraum und (Raum-)Ressourcen auseinander. Die Ausstellung ist sowohl ein Fenster der Fakultät für Architektur und Raumplanung nach außen, als auch ein bedeutendes didaktisches Werkzeug nach innen, vor allem aber auch ein wichtiger Treffpunkt und nicht zuletzt ein Ort der Diskussion.

Die Archdiploma 2019 möchte die Vielfalt der Fakultät und damit auch die der Lehre und der Forschung darstellen. Ausstellung und Katalog wurden dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Modul Kommunikationsdesign und Visualisierung Archdiploma 2019 sowie mit den Kleinen Entwerfen Exhibiting Architecture und Archdiploma 2019 – Aufbau Gestaltung Betreuung entwickelt, konzipiert und umgesetzt.

Begleitend zur Ausstellung wird es ein dichtes Rahmenprogramm geben.

Wann & Wo:

Eröffnung am 12.11. um 19 Uhr, TVFA Halle, Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
Ausstellung 13.11. bis 3.12., täglich 12 bis 19 Uhr 

Weitere Informationen finden Sie auf www.archdiploma.at sowie auf der Facebookseite der Archdiploma 2019.

CLAIMING*SPACES. Feministische Perspektiven in Architektur und Raumplanung

Die internationale Konferenz CLAIMING*SPACES findet von 14. bis 15. November im Rahmen der Archdiploma 2019 statt. Die Veranstaltung nimmt sich Raum für die Kritik und Anfechtung nach wie vor existierender, patriarchaler Machtstrukturen im Universitäts-, Forschungs- und Planungskontext von Architektur und Raumplanung, welche unter dem Vorwand einer selbstdefinierten "Neutralität" und "Objektivität" unsichtbar gemacht werden.

Anlässlich der Archdiploma Ausstellung 2019 sowie des 100 Jahre Jubiläums der Studienzulassung von Frauen an der TU Wien werden Zusammenhänge und Dynamiken thematisiert, welche in Architektur und Raumplanung zu einer leaky pipeline für Frauen führen. Je weiter und höher sich die Karriere vom Studium entfernt, desto weniger Frauen sind vertreten - ob in der Praxis des Bauens oder in der akademischen Welt der Universitäten, ob bei Preisverleihungen oder Architekturausstellungen. Dies ist nicht nur in Österreich so, hier allerdings besonders ausgeprägt.

Das Kollektiv CLAIMING*SPACES, lädt Studierende, Lehrende, Planende und Forschende aus den Feldern der Architektur und Raumplanung ein, sich in Form von Diskussionen, Vorträgen und Workshops am Diskurs zu beteiligen und gemeinsam intersektional_feministische Positionen und Werkzeuge für eine andere Art des Architekturschaffens und der Raumplanung zu entwerfen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.claimingspaces.org sowie auf Facebook-Seite von CLAIMING*SPACES