Zentrales Lehr- und Lernraummanagement

Die zentrale Lehrraumverwaltung übernimmt an der TU Wien unter anderem die Koordination von Sicherheitsmaßnahmen bei großen Lehrveranstaltungen, unterstützt die Stundenplankoordinator_innen bei der Terminplanung und übernimmt die Aufgabe der Freigabeberechtigten aller zentral verwalteten Räumlichkeiten.

Eine weitere Aufgabe ist die Koordination von LVA Übertragungen in Parallelhörsäle sowie die Bereitstellung von Sicherheitspersonal für jene Lehrveranstaltungen, für die keine ausreichend großen Hörsäle vorhanden sind. 

Sommersemester 2021

Wie bereits angekündigt, wird das Sommersemester 2021 bis auf wenige Ausnahmen Online abgewickelt. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen, musste auch die Entscheidung vom Rektorat getroffen werden, dass das erste Studienjahr ebenfalls Online stattfinden muss.

Folgende Punkte müssen also beachtet werden:

  • Alle Lehrveranstaltungen und Prüfungen müssen, wenn möglich, wieder in einem Distance Learning Format abgehalten werden. Lehrende bekommen Unterstützung bei der Umstellung auf ein geeignetes Online-Prüfungsformat und melden sich bei Bedarf bitte beim Distance Learning Team distancelearning@tuwien.ac.at.
  • Die Pflichtlehrveranstaltungen des ersten Studienjahres müssen ebenfalls online durchgeführt werden
  • Sollte ein Umstieg auf Distance Learning nicht möglich sein, muss über unser Formular ein Antrag auf Präsenz angesucht werden.
  • Folgende Ausnahmen benötigen keine Genehmigung über das Formular:
    • Labors (LU) mit entsprechendem Sicherheitskonzept
    • Praktika (PR) mit entsprechendem Sicherheitskonzept
  • Nur wenn die obenstehenden Punkte erfolgt sind, wird vom zentralen Lehr- und Lernraummanagement auch eine Raumbuchungsbestätigung erfolgen.
  • Es dürfen nur die blauen Plätze in den Hörsälen (blaue Bestuhlung, Rauminformation in coLAB) besetzt werden.
  • Wenn Sie an einem Präsenztermin teilnehmen, bitten wir Sie Ihre eigene FFP2 Maske mitzubringen und beim Betreten der Gebäude einen 1-G-Statusnachweis nach der bestehenden 3-G-Regel beim Sicherheitsdienst vorzuweisen. Beim Betreten des Hörsaals ist eine Registrierung via QR-Code vorzunehmen, um die Kontaktnachverfolgung zu ermöglichen. Nach erfolgtem Scan werden die Studierenden aufgefordert, ihren Sitzplatz einzugeben, damit ein automatischer Sitzplan generiert werden kann. Dies dient der effizienteren Kontaktnachverfolgung. Details zur 3-G-Regel finden Sie in der 5. Verordnung COVID-19 Sonderregelungen §1 Allgemeine Maßnahmen
  • Exkursionen dürfen bis auf Widerruf nicht durchgeführt werden.
  • Der Zutritt zu TUW-Gebäuden für die Abhaltung der Distance Lehre (z.B. Aufzeichnungen von Vorlesungen) ist weiterhin uneingeschränkt möglich.

Raumbuchungsregeln für Sommersemester 2021

  • Wie bereits angekündigt, dürfen Aufzeichnungen/Online-Termine weiterhin ohne Genehmigung eingebucht werden. In dem Fall, können Sie die Räume wie gewohnt als ’online Veranstaltung‘ in TISS eintragen.
  • Alle anderen Termine müssen vorher über das Formular des Vizerektorats für Studium und Lehre "Antrag auf Präsenz" angesucht werden (mindestens 2 Wochen vor dem geplanten Termin!).
  • Präsenzprüfungen sind unter starken Einschränkungen und nach vorheriger Meldung über das Formular in Einzelfällen möglich. Die Liste der Hörsaalkapazitäten für Präsenzprüfungen, unter der Berücksichtigung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, ist in der coLAB Rauminformation implementiert und steht für die Planung zur Verfügung (blaue Kapazität). Prüfungstermine dürfen nur stattfinden, wenn nach dem vorhergehenden Termin mindestens 60 Minuten (im Februar 90 Minuten) Reinigungszeit eingeplant wurden, um den geordneten Zutritt und Abgang der Studierenden sowie die Lüftung und Reinigung der Räume gewährleisten zu können.
  • Um Kollisionen zu vermeiden und die Organisation zu erleichtern, müssen Sie immer (sollte noch keine Reinigungszeiten eingebucht sein) bei der Raumbuchung die Reinigungszeit selbst eintragen (ein grauer Termin mit Titel "Reinigungszeit") z.B. Präsenztermin 10:00-12:00 + eine Reinigungszeit 09:00-10:00

Präsenzprüfungen

Es gibt zwei Varianten für Studierende, eine Prüfung vor Ort abzulegen:

  1. Wenn Studierende an der Online Prüfung in der vorgegebenen Form nicht teilnehmen können, sollen sie dies mit einer Problemdarstellung an den/die Prüfer_in melden
    • Der_die Prüfer_in entscheidet, ob die Prüfung parallel in einem Raum an der TU Wien  durchführbar ist. Die Aufsicht vor Ort ist hierbei von dem/der Prüfer_in zu organisieren. Eventuell findet sich mit diesen auch eine alternative Lösung (Der Bedarf muss ebenfalls durch das Formular gemeldet werden).
    • Das zentrale Lehr- und Lernraummanagement stellt einen entsprechenden Raum zur Verfügung. 
  2. Sollte der_die Prüfer_in keine vor Ort Aufsicht organisieren können, gibt es die Möglichkeit dies ebenfalls über die Adresse distancelearning@tuwien.ac.at zu melden. Es wird den Studierenden dann vom zentralen Lehr- und Lernraummanagement ein Raum für das Ablegen der Prüfung zur Verfügung gestellt. Das bedeutet, dass die Studierenden eine stabile W-Lan Verbindung durch die TU Wien nutzen können und ihr eigenes Equipment (je nach Prüfungsanforderung) mitbringen.

Für Studierende haben wir einen  "Briefkasten" zum Thema Studierbarkeit und Distance Learning eingerichtet: https://www.tuwien.at/studium/lehren-an-der-tuw/zentrum-fuer-strategische-lehrentwicklung/briefkasten/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster Hierhin können sich Studierende (auch anonym) wenden, wenn sie Schwierigkeiten mit Distance Learning oder Prüfungen haben.

Infomaterialien für Lehrende: