Studying abroad - blogs

Pusan National University, South Korea, Summer Semester 2021/22

Zoe Boogman

(This blog is available in German language only)

März 2022

Nach vielen Wochen an Planung und einer beinahe zweitägigen Anreise endlich in Busan angekommen, erwartete mich eine 7-tägige, gesetzlich vorgeschriebene Quarantäne, die Ende Februar noch für sämtliche internationale Ankömmlinge vorgeschrieben war.

Mein anschließender Weg vom Quarantänehotel führte mich jedoch direkt zum Campus der Pusan National University, da sich dort auch das Zimmer im Studierendenwohnheim (das Teil des riesigen Campus ist) befindet, das ich für die nächsten vier Monate mein zu Hause nennen darf. Da dies in diesem Semester auch für rund 300 weitere Internationale Studierende gilt, dauert es nicht lange bis man die ersten Kontakte geknüpft und gemeinsame Wanderungen, Ausflüge und Restaurantbesuche geplant hat, um die Stadt zu erkunden.

In den ersten Wochen ging es jedoch zunächst darum sich auf dem Campus und in dem umliegenden Viertel zurecht zu finden, in dem es von Restaurants und Geschäften nur so wimmelt. Da der Campus sich in die umliegenden Berge einfügt, erreicht man, wenn einem eine kleine Wanderung nichts ausmacht, auch zu Fuß beeindruckende Aussichtspunkte.

Mit einer, in jedem Convenience Store erhältlichen, „T-money card“ lässt es sich aber via U-Bahn und Bus, sowohl sparsam als auch bequem durch ganz Busan reisen.
Meine ersten Ausflüge führten mich an einen nahegelegenen Aussichtspunkt, von dem aus man die Stadt überblickt, in das Gamcheon Kultur Dorf (das sich wie der Uni Campus in das umliegende Gelände einfügt), ans Meer und zum Korea-weit bekannten „Jagalchi fish market“.

Da Ende März/Anfang April in Busan die Kirschbäume zu blühen beginnen, wird mich mein nächster Ausflug hoffentlich zu einem der lokalen Kirschblüten Festivals führen.

Stadt

Aussicht über Busan

Bäume, Gebäude

PNU Campus

Tempel

Kleiner Tempel

Dorf

Gamcheon Kulturdorf

Strand, Stadt

Gwangalli Strand

Fischmarkt

Jagalchi Fischmarkt

April 2022

Die Kirschblüten, die in Seoul erst Mitte April zu blühen beginnen, kann man im wärmeren Busan schon ab Ende März/Anfang April bestaunen. Und das sogar auf dem ganzen Campus-Gelände. Am ersten Aprilwochenende hat es mich daher nach Buk-gu (북구) verschlagen, einem Busaner Bezirk, von dem aus man einen einstündigen, von Kirschbäumen begleiteten, Spaziergang zum Seokbulsa Tempel (석불사) antreten kann. Um die ersten warmen Tage auszukosten ging es am folgenden Wochenende mit dem Bus an die Küste, um den wohl berühmtesten Tempel Busans zu besuchen, den sogenannten Haedong Yonggungsa Tempel (해동 용궁사). Der Tempel, dessen Name übersetzt so viel wie Drachenpalast bedeutet, ist mit Blick aufs Meer in die felsige Küstenwand eingebunden und definitiv einen Besuch wert.

Während einen in Wien nun die Osterferien erwarten, beginnt an der PNU die Mid-terms Woche, in der man sich für sämtliche Kurse entweder auf Prüfungen oder Präsentationen vorbereiten muss. Abhängig davon wie viele Kurse man belegt, ist diese also entsprechend intensiv. Für mich ging es jedoch anschließend direkt auf den nächsten Wochenendausflug. Diesmal als Exkursion, als Teil einer meiner Kurse, um das kleine Dorf Daraengi (다랭이마을), in Namhae (außerhalb Busans) zu erkunden und zu analysieren. Bekannt ist dieses für die Reisterrassen, die das Dorf auf allen Seiten umschließen.

Die meisten Studierenden feierten das Ende der Mid-terms Woche jedoch mit koreanischem Barbecue und dem Besuch einer der vielen Karaoke-Räume, die man in ganz Korea finden kann.

Im Gegensatz zu Anfang April, der von Kirschblüten geprägt war, zeichnet sich sein Ende durch die zahlreichen Laternen aus, die in Vorfreude auf Buddhas Geburtstag die buddhistischen Tempel und die zu ihnen führenden Straßen schmücken.

[Translate to English:] Bäume

Kirschblüten

[Translate to English:] Skulpturen

Seokbulsa

[Translate to English:] Häuser am Strand

Haedong Yonggungsa

[Translate to English:] Häuser am Strand

Yonggungsa

[Translate to English:] Terassenfelder

Daraengi Village

[Translate to English:] Laternen

Laternen