Ein Foto von Professor Dongheui Lee.

Dongheui Lee wurde in Gimcheon (Südkorea) geboren. Sie studierte Maschinenbau an der Kyung Hee University in Seoul (Südkorea) und schloss ihr Studium 2003 mit einem Master ab. Bis 2004 war sie auch als Forscherin am Korea Institute of Science and Technology (KIST) tätig. Im Jahr 2004 wechselte sie nach Japan an die Universität von Tokio, wo sie 2007 am Thema "Statistische Mimesis aus Teilbeobachtung und ihre Anwendung auf humanoide Roboter" arbeitete. Anschließend arbeitete sie als Assistenzprofessorin an der Universität Tokio weiter. Im Jahr 2009 wechselte sie erneut, diesmal nach Europa, an die Technische Universität München (TUM, Deutschland), wiederum als Juniorprofessorin (Assistenzprofessorin.) für "Dynamic-Human-Robot-Interaction for Automation Systems". Seit 2017 war sie dort assoziierte Professorin, sowie Gruppenleiterin am Institut für Robotik und Mechatronik des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) in München.

Dongheui Lee ist Leiterin der Forschungsgruppe "Autonomous Systems". Sie beschäftigt sich mit Themen wie "Mensch-Roboter-Kollaboration" und "Maschinelles Lernen für (humanoide) Roboter".