PLACE of IMPORTANCE

Gestaltung sozialintegrativer Bildungsräume im Kontext von Flucht und Asyl

DOWNLOAD COVER
19,50 

Im vorliegenden Buch werden besondere und einzigartige Potenziale von Universitäten im Kontext von Flucht, Asyl und Integration thematisiert. Ausgehend von sozialer Diversität als Voraussetzung europäischer Stadtentwicklung wird ein experimenteller und transdisziplinärer Ansatz zur Gestaltung sozialintegrativer Lernorte und Bildungsräume als Bestandteil einer „Open University“ vorgestellt. 

Die Publikation resultiert aus dem Lehr- und Forschungsprojekt „PLACE of IMPORTANCE“, das planerisches, architektonisch-künstlerisches sowie soziales Denken und Handeln gleichermaßen mit einschließt, um über das mit- und voneinander Lernen sozialräumliche Interventionen zu schaffen und deren Transformation in längerfristig bestehende, offene Bildungsräume zu bewerkstelligen. 

Konkrete Anwendung findet der konzeptuelle Zugang in Neu Marx. Auf diesem Teilareal des innerstädtischen Entwicklungsgebietes Erdberger Mais ist in den vergangenen Jahren eine der größten Flüchtlingsunterkünfte der Stadt Wien entstanden. In deren Nachbarschaft und annähernd zeitgleich wurde mit „OPENmarx“ ein neuartiges räumliches Setting der Technischen Universität (TU) Wien als Open University etabliert. Mit der Implementierung und Bespielung von OPENmarx als „place of importance“ sind neue Möglichkeiten des gemeinsamen Handelns und Lernens eröffnet worden, welche in diesem Buch exemplarisch für neuartige Zugänge zur nachhaltigen Transformation des Städtischen reflektiert werden.

Vor dem Hintergrund der internationalen bildungspolitischen und planungstheoretischen Debatten über kommunale Bildungslandschaften werden die institutionellen und räumlichen Potenziale für innovative Lernprozesse einer sich der Gesellschaft öffnenden Hochschule erkundet und anhand von Referenzbeispielen veranschaulicht, um daran anschließend die vielschichtigen Aktivitäten des Projektteams in Neu Marx aufzuzeigen: Gemeinsam mit Studierenden, weiteren Lehrenden und geflüchteten Menschen wurden Sozialräume analysiert, Raumaneignungsmöglichkeiten getestet, Kurzfilme produziert, Möbel gebaut, Spiele entwickelt, Geschichten erzählt u. v. m. 

Abschließend wird ein vorläufiges Resümee über den gesamten Entwicklungsprozess gezogen und die damit verknüpften Möglichkeiten und Herausforderungen für die Umsetzung von sozialintegrativen Prozessen und Orten zusammengefasst. Das vorliegende Buch bietet darüber hinaus Hintergrundinformationen und atmosphärische Eindrücke, die als grafisch hervorgehobene Text- und Bildebenen eingewoben sind.

    Das ausgewählte Produkt wurde zum Warenkorb hinzugefügt.
    Akzeptieren
    Abbrechen