75 Jahre Elektronenmikroskopie an der TU Wien

Das Elektronenmikroskop wurde im Jahre 1933 von Ernst Ruska zum Patent angemeldet und unter seiner Federführung 1939 von der Firma Siemens & Halske, Berlin, gebaut und vertrieben. Als Berufungszusage für Prof. Ulrich Hofmann (Berufung 1942) wurde ein Siemens und Halske Übermikroskop (Seriennummer 25) aus Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Technischen Hochschule (TH) in Wien angeschafft. Im Februar 1945 wurde ein Teil des Institutsinventars – und damit auch das Siemens Übermikroskop – wegen des Krieges nach Strobl am Wolfgangsee verlagert. 1946 wurde das Elektronenmikroskop unter Beisein von Bundespräsident Dr. Karl Renner von Prof. Robert Strebinger wieder in Betrieb genommen.

Nachkriegs-Inauguration unseres ersten Elektronenmikroskops

Fernsehbericht der Inauguration unseres ersten TEMs nach Wiederinstallation 1946 mit Bundespräsident Dr. Karl Renner.

Eine Rückschau auf unser Jubiläum 2017:

Veranstaltungsort: TUtheSky, Getreidemarkt 9 (11. Stock), 1060 Wien

Datum und Uhrzeit: 20. April 2017, 10:00 - 12:00

Programm:

10:00     Begrüßung durch Prof. Johannes Bernardi, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, Leiter von USTEM
10:15     Festrede durch VR Prof. Johannes Fröhlich, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, Vizerektor für Forschung der TU Wien
10:30     Grußworte durch Prof. Adolf Ellinger, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
10:45     Die Geschichte der Elektronenmikroskopie:  Dr. Michael Stöger-Pollach, öffnet eine externe URL
11:15     Elektronenmikroskopie an der TU Wien heute: Prof. Johannes Bernardi, öffnet eine externe URL
11:30     Die Elektronenmikroskopie der Zukunft: Prof. Peter Schattschneider, öffnet eine externe URL
11:50     Eröffnung Buffet und Ausstellung

Siemens und Halske Übermikroskop 100 aus 1942

Neben einem Referat über die Geschichte der Elektronenmikroskopie an der TH/TU Wien waren während des Festaktes und dem anschließenden 7. ASEM workshop, öffnet eine externe URL, der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM), öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, unser erstes Siemens & Halske Übermikroskop aus 1942, sowie eine elektronenoptische Bank aus 1962 ausgestellt.

Das Übermikroskop ist eine Leihgabe des Technischen Museums Wien, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster und wurde unter finanzieller Mitwirkung des Vereins der Freunde der Festkörpherphysik und -chemie (AMICI), öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, der Firma Neuman Aluminium,, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster sowie der Firma Siemens Österreich, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster sorgfältig restauriert.

Herzlicher Dank ergeht hiemit an Frau Dr. Ingrid Prucha und Herrn DI Alexander Veiter vom Technischen Museum Wien, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, sowie Dr. Walid Hetaba, Präsident von AMICI, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster und Frau Mag. Charlotte Schneider von Siemens Österreich, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

Des weiteren war jene elektronenoptische Bank aus 1962 zu sehen sein, mit welcher die experimentelle Elektronenphysik an der TU Wien Einzug gehalten hat. 

Die Festschrift "75 Jahre Elektronenmikroskopie an der Technischen Universität Wien" ist bei Dr. Michael Stöger-Pollach, öffnet eine externe URL zu erwerben. In dieser Festschrift werden die wichtigsten Forscher als auch die zur Verfügung gestandenen Transmissionselektronenmikroskope und die beforschten Wissenschaftsgebiete detailliert beschrieben.

Einband der Festschrift zum 75 jährigen Jubiläum

75 Jahre Elektronenmikroskopie an der TU Wien: 1942 - 2017
80 Seiten, färbig
Verlag: Editio AMICI
ISBN: 978-3-902548-02-3

Preis: 10,- €