.digital blog

Neulich im Digitalisierungslabor

29. Oktober 2019 | Christine Cimzar-Egger

Dabei sein ist nicht immer alles. Bei Digitalisierung und Innovation muss man als Führungskraft aber mitreden können.

Digitalisierung betrifft schon lange nicht mehr nur die IT-Abteilungen von Unternehmen. Vielmehr greift sie inzwischen in fast alle Geschäftsbereiche oder verändert ganze Unternehmen und deren Geschäftsmodelle – Stichwort: digitale Transformation. Das bedeutet aber auch, dass sich die Belegschaft von Unternehmen ebenso weiterentwickeln und digitale Kompetenzen in Bereichen aufbauen muss, wo vor Jahren davon noch keine Rede war. Besonders Führungskräfte und Manager_innen sind gefragt, sich zumindest ein Basiswissen aus relevanten Fachthemen aufzubauen, um marktrelevante Entwicklungen einschätzen und fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Manager_innen lernen die digitale Transformation anzuführen

Der Executive Course “Digital Transformation Manager_in” des Continuing Education Center der TU Wien bietet in vier Modulblöcken zu jeweils zwei Tagen einen Einblick in den aktuellen technischen Wissensstand im Bereich Digitalisierung. Expert_innen aus Praxis und Forschung greifen die Fragestellungen aus den jeweiligen Unternehmen der Teilnehmer_innen auf und geben ihnen damit die Instrumente in die Hand, um digitale Projekte und Veränderungsprozesse im eigenen Unternehmen richtig einzuführen oder zu begleiten. Inhalte des Kurses beleuchten dabei sowohl organisatorische Herausforderungen einer digitalen Transformation in Unternehmen oder wie man mit Datenstrukturen und Internet of Things (IoT) umgehen kann. Nicht fehlen dürfen sicherheitsrelevante, datenschutzgetriebene und generell rechtliche Themen. Letztendlich sollen die Teilnehmer_innen befähigt werden, digitale Möglichkeiten in ihren Unternehmen zu erkennen und aufzubauen, innovative Produktentwicklung zu unterstützen und diese sogar bis zu einem neuen Geschäftsmodell zu entwickeln.

DTM Digitalisierungslabor: Digitalisierung praxisnah erklärt

Theorie ist gut, Praxis ist besser. So könnte der Grundgedanke hinter dem Kurs-Modul „DTM Digitalisierungslabor“ lauten, das von TU.it dem .digital office der TU Wien im Collaboration Room gehostet wurde. Mit Bernd Logar, Leiter von TU.it stand dem Modul ein Experte mit langjähriger Praxiserfahrung zur Verfügung, der mit den Teilnehmer_innen die Möglichkeiten eines Digitalisierungslabors in einer Organisation durchspielte. Auf Basis eines durchgängigen Prozesses konnten Teilnehmer_innen austesten, wie es ist ein Digitalisierungslabor einzuführen. Die Teilnehmer_innen, von denen die meisten nicht in IT-Abteilungen tätig sind, bekamen als Aufgabe ein Digitalisierungslabor für Cloud Data Analytics einzurichten. Dabei musste zuerst ein Sensor mit einem IoT Hub verbunden werden, damit die vom Sensor erhobenen Daten überhaupt verarbeitet und dann in die Cloud geschickt werden können. Nach der Anpassung des IoT Hubs, damit dieser auf die Daten des Sensors zugreifen konnte, musste eine Applikation eingerichtet werden, um die eingehenden Daten erfassen und darstellen zu können. Daraus konnten dann Reportings erstellt werden. Durch Einsatz von Machine Learning konnten nicht nur Daten aus der Gegenwart interpretiert und dargestellt werden, das System konnte auf Basis historischer Werte Vorhersagen für zukünftige Entwicklungen treffen. Die Anbindung an eine Logik-App ermöglichte schließlich, dass Warnungen bei Überschreitung von Grenzwerten versendet werden.

Das DTM Digitalisierungslabor im Speziellen aber auch der Executive Course im Ganzen zeigen auf, wie wichtig es für heutige Führungskräfte und Manager_innen ist, bei technologischen Entwicklungen zumindest „mitreden“ zu können.

Weitere Informationen zum Executive Course: https://cec.tuwien.ac.at/seminare/spezialseminare/digital_transformation_managerin/

Michael Schadler (Bildmitte vorne) und Bernd Logar (Bildmitte hinten) erklären den Kursteilnehmer_innen die Aufgabe.

Michael Schadler (Bildmitte vorne) und Bernd Logar (Bildmitte hinten) erklären den Kursteilnehmer_innen die Aufgabe.

Ein Kursteilnehmer arbeitet an seinem elektronischen Bauteil.

Ein Kursteilnehmer arbeitet an seinem elektronischen Bauteil.

Linus Kohl (links, stehend) vom Institut für Managementwissenschaften der TU Wien, Forschungsgruppe Smart and Knowledge...

Linus Kohl (links, stehend) vom Institut für Managementwissenschaften der TU Wien, Forschungsgruppe Smart and Knowledge Based Maintenance, gibt den Teilnehmer_innen Feedback zu ihrem Projekt.