Vereinbarkeit TU Care

Wir bieten Informationen, Netzwerktreffen und Coaching für Mitarbeiter_innen und Studierende mit pflegebedürftigen Angehörigen an.

TELEFON-HOTLINE  FÜR PFLEGENDE ANGEHÖRIGE - NEU!

Einzelberatung für pflegende Angehörige ist im Rahmen der neuen Hotline auch per Telefon möglich.
An folgenden Terminen können Sie sich in dem Hotline-Zeitfenstern mit Ihren Anfragen telefonisch an Frau Mag.a Miksch wenden - unter der Telefonnummer 0664/35-72-961:

  • Mo, 29. Juni 2020, 11.00-12.00 Uhr und 16.00-17.00 Uhr
  • Mo, 14. September 2020, 11.00-12.00 Uhr und 16.00-17.00 Uhr

 

SPRECHSTUNDE FÜR PFLEGENDE ANGEHÖRIGE

Um eine Einzelberatung für pflegende Angehörige in kürzeren Abstände zwischen den einzelnen Netzwerktreffen „Mehr als ich kann…“ zu ermöglichen, bietet die TU Wien auch eine Sprechstunde für pflegende Angehörige mit Frau Mag.a Christiane Miksch (Supervisorin und Psychologin, auch im Bereich Betreuung und Pflege) an.
Es handelt sich hierbei um ein anonymes und individuelles Unterstützungsangebot, das regelmäßig im Abstand von 6 bis 8 Wochen angeboten wird. (Hinweis: Während der Sprechstunde können Sie sich auch telefonisch an Frau Miksch wenden unter der Telefonnummer 0664/35-72-961.)

Nächste Sprechstunde: 

  • Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Eindämmung der Ausbreitung des Corona Virus, hat die Personalentwicklung nach Rücksprachen mit der zuständigen Vizerektorin entschieden alle Veranstaltungen bis einschließlich 30.06.2020 abzusagen.
  • --> In diesen herausfordernden Zeiten gibt es jedoch die Möglichkeit einer psychologischen Telefonberatung durch Mag.a Christiane Miksch. Bitte schreiben Sie ein E-Mail an miksch@netway.at. Frau Miksch meldet sich verlässlich innerhalb von 24 Stunden zur Terminvereinbarung für ein vertrauliches Telefongespräch.

 

NETZWERKTREFFEN "MEHR ALS ICH KANN"

Unter dem Leitsatz "Mehr als ich kann" findet in regelmäßigen Abständen ein Netzwerktreffen für Mitarbeiter_innen der TU Wien mit pflegebedürftigen Angehörigen statt. Interessierte/Betroffene haben die Möglichkeit in einem vertraulichen Rahmen und unter Anleitung von Frau Mag.a Christiane Miksch (Supervisorin und Psychologin, auch im Bereich Betreuung und Pflege) eigene Themen zu besprechen und individuelle Erfahrungen auszutauschen.

Nächster Termin:      Mi, 06. Mai 2020, 14.00 - 16.30 Uhr - ABGESAGT !!

  • Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Eindämmung der Ausbreitung des Corona Virus, hat die Personalentwicklung nach Rücksprachen mit der zuständigen Vizerektorin entschieden alle Veranstaltungen bis einschließlich 30.06.2020 abzusagen.
  • --> In diesen herausfordernden Zeiten gibt es jedoch die Möglichkeit einer psychologischen Telefonberatung durch Mag.a Christiane Miksch. Bitte schreiben Sie ein E-Mail an miksch@netway.at. Frau Miksch meldet sich verlässlich innerhalb von 24 Stunden zur Terminvereinbarung für ein vertrauliches Telefongespräch.
     

Teilnehmer_innen des Netzwerktreffens haben die Möglichkeit bis 4 Wochen nach dem Termin ein individuelles Coaching bei Frau Miksch in Anspruch zu nehmen.

ROADMAP KARENZMANAGEMENT

Die RoadMap Karenzmanagement bietet Informationen rund um die Themen Auszeiten- und Karenzmanagement (Schwangerschaft, Elternkarenz, Mutterschutz, Elternteilzeit, Wiedereinstieg, Pflegekarenz, ...).

Hier kommen Sie zur RoadMap Karenzmanagement, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (mit Benutzerzugang).


Weitere Beratungseinrichtungen:

Familie in der Hochschule

Die Hochschulen im Best Practice-Club "Familie in der Hochschule, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster" verstehen sich als Vorreiter_innen bei der gesellschaftlichen Entwicklung hin zu mehr Familienorientierung und Wertschätzung von Vielfalt. Vereinbarkeit wird von diesen Hochschulen in die Profilentwicklung integriert. Sie wird als Leitungs- und Querschnittsaufgabe verstanden. Die unterzeichnenden Institutionen verpflichten sich mit der Unterzeichnung der Charta zu den festgelegten Standards für die Vereinbarkeit von Familienaufgaben mit Studium, Lehre, Forschung und wissenschaftsunterstützenden Tätigkeiten. Viele Mitgliedshochschulen in Deutschland und Österreich haben die Charta "Familie in der Hochschule" bereits unterzeichnet.

Die TU Wien hat als erste Wiener Universität die Charta "Familie in der Hochschule" im Juni 2015 unterschrieben und ist dem Best Practice-Club beigetreten.

 

Unternehmen für Familien

Die TU Wien stellt ihre Kompetenzen als Best Practice-Beispiele dem Netzwerk "Unternehmen für Familien, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster" beratend zur Verfügung und lernt aus den Erfahrungen der Netzwerkpartner_innen.

"Technik für Menschen", dieser Leitsatz bezieht sich nicht allein auf die Kernaufgaben der TU Wien in Forschung und Lehre. Wir sehen die bedarfsorientierte Unterstützung der Beschäftigten bzw. Studierenden mit Betreuungsaufgaben als wesentliches Anliegen und haben daher in den letzten Jahren entsprechende Rahmenbedingungen ausgebaut, neu gestaltet und verbessert. Wir sind bestrebt, alle TU Angehörigen auf ihren Karrierewegen bestmöglich zu unterstützen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein Baustein dieser Unterstützung." (Anna Steiger, VRin Personal und Gender, TUW)

Die TU Wien entwickelt bedarfsorientierte Maßnahmen zur Erleichterung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den Bereichen Arbeitsbedingungen, universitäre Kinderbetreuungsangebote und Angebote für pflegende Angehörige. Im Rahmen des Projektes "Dual Career Advice" werden Partner_innen der Neuberufenen beim beruflichen Einstieg in Wien unterstützt.

Kontakt

Mag.

Vera Kuzmits

Resselgasse 5 rechte Stiege 1. Stock

T +43 1 58801 410868

E-Mail senden

ARätin

Sonja Bigl

T +43 1 58801 410864

E-Mail senden

Newsletter