Mitarbeiter_innengespräch

Das Mitarbeiter_innengespräch (MAG) an der TU Wien wird als geplantes, strukturiertes, in regelmäßigen Abständen angewandtes Kommunikationsinstrument zwischen der unmittelbaren Führungskraft und Mitarbeiter_in verstanden. Es soll ein offenes, auf gegenseitigem Respekt basierendes Verhalten im partnerschaftlichen Dialog fördern, wobei sich das MAG wesentlich von "alltäglichen Gesprächen" unterscheidet und keinesfalls als Straf-/Disziplinierungsinstrument zu verstehen ist.

Grundsätzlich finden Sie alle wichtigen Informationen zum MAG in den nachfolgenden Unterlagen. Sollten Sie jedoch spezifische Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Personalentwicklung.

Weiter unten finden Sie alle Dokumente, die Sie zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung benötigen, bzw. die formal auszufüllen sind.

Unterlagen

  • Für den schnellen Überblick: In den FAQ´s finden Sie Antworten zu den häufigsten Fragen
  • Für genauere Informationen: In den Richtlinien sind alle Vorgaben zum MAG detailiert festgehalten

Dokumente

Für Führungskräfte

Als Führungskraft müssen Sie allen Ihnen zugeordneten Mitarebieter_innen (siehe TISS) das MAG einmal pro Kalenderjahr anbieten.

1. Ankündigung

Kündigen Sie Ihrem Team (via E-Mail oder im Rahmen einer Teamsitzung) rechtzeitig an, in welchem Zeitraum Sie die MAG führen wollen. Als Durchführungszeitraum empfehlen wir Ihnen die vorlesungsfreie Zeit, zB Februar.

2. Terminvereinbarung

Bitten Sie alle Mitarbeiter_innen, für das MAG einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren. Auch wenn die Gespräche kürzer dauern können, empfehlen wir Ihnen, 1,5 Stunden dafür einzuplanen. Bei der Terminvereinbarung achten Sie darauf, den Termin und den Ort so zu wählen, dass ein ruhiges, vertrauensvolles Gespräch ermöglicht wird.

3. Vorbereitung

Nehmen Sie sich die Zeit, sich auf jedes einzelne MAG vorzubereiten. Zur Unterstützung verwenden Sie den Fragekatalog. Es müssen nicht alle Fragen daraus besprochen werden, aber achten Sie darauf, dass alle vier Themenbereiche (1. Aufgaben des bzw. der Mitarbeiter_in, 2.  Zusammenarbeit und Führung, 3. Persönliche Arbeits- bzw. Entwicklungsziele, 4. Persönliche Kompetenzentwicklung) behandelt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Unterstützung durch unser externes Beratungsangebot bzw. Coaching, bitte wenden Sie sich hierfür an die Personalentwicklung.

4. Führen des MAG

Anders als andere Gesprächssituationen im beruflichen Alltag, ist das MAG ein Gespräch auf Augenhöhe. Achten Sie daher darauf, eine entsprechende vertrauensvolle Gesprächsatmosphäre herzustellen und Ihr Feedback wertschätzend zu formulieren. Geben Sie Ihrem, bzw. Ihrer Mitarbeiter_in auch Raum, eigene Anliegen anzusprechen.

5. Nachbereitung

Formal ist für jedes MAG ein Ergebnisprotokoll auszufüllen, welches vertraulich und sicher aufbewahrt bei Ihnen sowie ihrem bzw. ihrer Mitarbeiter_in bleibt. Das Ergebnisprotokoll kann entweder von Ihnen oder von ihrem bzw. ihrer Mitarbeiter_in ausgefüllt werden. Das Ergebnisprotokoll dient der gemeinsamen Überprüfung, inwieweit Vereinbarungen bereits umgesetzt wurden oder gegebenenfalls nachgeschärft werden müssen.

Darüber hinaus ist nach Abschluuss aller Gespräche der Berichtsbogen, in dem erfasst wird wieviele Gespräche geführt wurden und wieviele Mitarbeiter_innen auf das MAG verzichtet haben, an personalentwicklung@tuwien.ac.at zu übermittelen. Das Übermitteln des Berichtsbogens ist übrigens Voraussetzung für eine finanzielle Unterstützung für Klausuren durch die Personalentwicklung.

Wir empfehlen Ihnen, nach Abschluss aller Gespräche, Ihr Team über die zentralen Ergebnisse (zB Themen, die sich durch alle MAG durchgezogen haben) zu informieren und weiterführende Maßnahmen, zB die Weiterbearbeitung der Themen im Rahmen einer Klausur, zu planen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung Ihrer Klausur und empfehlen Ihnen externe Berater_innen aus unserem Pool.

Für Mitarbeiter_innen

Ihre Führungskraft muss Ihnen einmal pro Kalenderjahr ein Mitarbeiter_innengespräch anbieten, allerdings haben Sie das Recht, darauf zu verzichten. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen aber, das Gespräch zu führen, da im MAG Themen angesprochen werden können, die im beruflichen Alltag oft keinen Platz finden. Soltte Ihnen Ihre Führungskraft kein MAG anbieten, versuchen Sie zunächst, ihn bzw. sie darauf anzusprechen. Gegebenenfalls wenden Sie sich an die Personalentwicklung, wir unterstützen Sie gerne.

1. Terminvereinbarung

Achten Sie bei der Terminvereinbarung darauf, den Termin so zu wählen, dass für Sie ein ruhiges, vertrauensvolle Gespräch möglich ist. Falls Sie dies möchten, können Sie eine Vertrauensperson (Betriebsrat oder AKG) hinzuziehen.

2. Vorbereitung

Nehmen Sie sich die Zeit, sich auf das MAG vorzubereiten. Zur Unterstützung verwenden Sie den Fragekatalog. Es müssen nicht alle Fragen daraus besprochen werden, aber achten Sie darauf, dass alle für Sie wichtigen Themenbereiche behandelt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Unterstützung durch unser externes Beratungsangebot bzw. Coaching, bitte wenden Sie sich hierfür an die Personalentwicklung.

3. Führen des MAG

Anders als andere Gesprächssituationen im beruflichen Alltag, ist das MAG ein Gespräch auf Augenhöhe. Dies bedeutet, dass Sie beim MAG auch Ihrer Führungskraft Feedback geben können. Achten Sie dabei darauf, Ihr Feedback respektvoll und wertschätzend zu formulieren, sodass es Ihre Führungskraft auch annehmen kann.

4. Nachbereitung

Das abschließende Ergebnisprotokoll kann entweder von Ihnen oder von ihrerFührungskraft ausgefüllt werden. Sowohl Sie als auch Ihre Führungskraft erhalten ein Exemplar, welches Sie vertraulich an einem sicheren Ort aufheben. Das Ergebnisprotokoll dient der gemeinsamen Überprüfung, inwieweit Vereinbarungen bereits umgesetzt wurden oder gegebenenfalls nachgeschärft werden müssen.

In unserem PE Programm werden jedes Jahr Weiterbildungen zum Thema Mitarbeiter_innengespräch bzw. Zielvereinbarungen angeboten: tiss.tuwien.ac.at/weiterbildungskatalog

Unabhängig davon, ob sie Führungskraft oder Mitarbeiter_in sind, bei konkreten Fragen zum MAG können Sie sich jederzeit an die Personalentwicklung wenden.Gerne vereinbaren wir auch mit Ihnen ein persönliches Beratungsgespräch.

  • In den FAQs finden Sie Antworten zu den häufigsten Fragen rund um das MAG.
  • In den Richtlinien finden Sie sämtliche Detailinformationen zum MAG an der TU Wien.
  • Der  Fragenkatalog (dt) bzw. Questionnaire for appraisal interview (en). dient zur Vorbereitung auf das MAG, kann aber auch als Gesprächsleitfaden während des eigentlichen Gesprächs eingesetzt werden
  • Die Ergebnisse jedes geführten MAG werden im Ergebnisprotokoll festgehalten. Sowohl der bzw. Vorgesetzte als auch der oder die Mitarbeiter_in erhält ein Exemplar, welches vertraulich und sicher aufbewahrt werden soll.
  • Sobald für das aktuelle Kalenderjahr die Mitarbeiter_innengespräche abgeschlossen sind, erfasst der bzw. die direkte Vorgesetzte, mit wievielen Mitarbeiter_innen das MAG geführt wurde und wieviele Mitarbeiter_innen auf das MAG verzichtet haben. Diese Daten werden mittels des Berichtsbogen (dt) bzw.  Report form for appraisal interview (en) an personalentwicklung@tuwien.ac.at weitergeleitet.

 

 

Um darzustellen, was die PE leistet und schon geleistet hat, soll hier das Thema noch einmal ins große Ganze eingebettet werden, also Zusammenhänge aufgezeigt werden. Das dient einerseits dem Verständnis und zweitens dem Verweisen der Kunden auf weitere Angebote innerhalb (und außerhalb) der PE im Sinne von "das könnte Sie auch interessieren".

In diesem Bereich arbeiten wir mit… zusammen
Das Thema steht in enger Verbindung mit…

Kontakt

Louisa Holub

allgem.Univ.Bedienstete

Resselgasse 5, rechte Stiege, 1. Stock

T +43 1 58801 410862

E-Mail senden