Aktuelle Angebote der PE in Zeiten von Homeoffice

Wir erleben alle gerade eine Ausnahmesituation, viele von uns mussten kurzfristig, die Arbeit auf Homeoffice umstellen, für viele bedeutet das eine massive Einschränkung der sozialen Kontakte, bei vielen ist der Arbeitsalltag komplett auf den Kopf gestellt. Eine herausfordernde Situation für alle Beteiligten.

Starten möchten wir mit ganz allgemeinen Tipps zur Gestaltung des Home-Office für Mitarbeiter_innen

  • Vereinbaren Sie mit Ihrer_m Vorgesetzten konkrete Arbeitszeiten, insbesondere, wenn diese von den Arbeitszeiten im Büro abweichen. Machen Sie ein klares Arbeitszeit-Ende. Nicht am Abend neben dem TV weiterarbeiten.
  • Stimmen Sie sich regelmäßig mit der_m Vorgesetzten und Ihren Kolleg_innen ab (per Telefon oder Videokonferenz). Wenn möglich und sinnvoll, halten Sie bestehende Termine ein und wickeln diese per Telefon/ Videokonferenz ab.
  • Überlegen Sie gemeinsam mit Ihrer_m Vorgesetzten, welche Aufgaben nun gut von Ihnen übernommen werden können. Geben Sie Ihrem_r Vorgesetzten Feedback, wenn etwas nicht so läuft, damit Sie ideal arbeiten können. Für Ihre_n Vorgesetzten ist das wahrscheinlich auch eine Ausnahmesituation!
  • Auch wenn Sie den fehlenden Dresscode genießen, ziehen Sie sich entsprechend der Büroarbeit an. Es muss ja kein Anzug sein, aber eine schöne Jeans macht ein anderes Arbeiten als die Jogginghose von vorgestern.
  • Lassen Sie sich nicht dazu hinreißen nebenbei noch viel Haushalt zu erledigen (Spülmaschine, Wäsche, ...). Das ist genauso ablenkend wie Kolleg_innen, die plötzlich "etwas wissen wollen".
  • Haben Sie ein eigenes Bürozimmer? Perfekt! Wenn nicht, dann richten Sie sich eine Büroecke ein - ohne Hobbyzeug, Kinderspielsachen oder dem Geschirr von gestern.
  • Im Büro haben Sie wahrscheinlich Ihre Routinen: PC hochfahren, Kaffee holen, Mails checken, Mittagessen mit Kolleg_innen. Im Home-Office brauchen Sie neue Routinen. Gerade in der Früh kann es sein, dass Ihnen die Arbeitsmotivation direkt nach dem Frühstück fehlt. Tipp: Schreiben Sie am Feierabend eine To-do-Liste für den nächsten Tag in der Früh.

Die durch das Corona-Virus ausgelöste Pandemie stellt die Menschen in Österreich und weltweit vor vielfältige Herausforderungen. Insbesondere stellen häusliche Isolation und Quarantäne Ausnahmesituationen dar, welche die meisten Menschen noch nicht erlebt haben und als sehr belastend erlebt werden können. Basierend auf den Empfehlungen des Berufsverbands Österreichischer Psycholog_innen (BÖP) haben wir für Sie ein paar Strategien zusammengestellt, welche wissenschaftlich erforscht wurden und sich besonders bewähren, Ausnahmesituation wie die aktuelle Corona-Krise zu meistern.

  • Halten Sie eine Tagesstruktur ein. Struktur hilft gegen Chaos, gibt Sicherheit und stärkt in Stresssituationen. Neben dem Einhalten fixer Arbeits-, Essens- und Schlafzeiten, ist es hilfreich, den kommenden Tag möglichst genau zu planen. Geplantes Handeln beugt Kontrollverlust und Hilflosigkeit vor. Durch geplantes Handeln hat man das Gefühl, einer Situation nicht hilflos ausgeliefert zu sein, sondern diese aktiv zu gestalten.
  • Fokussieren Sie, trotz der Einschränkungen und des konstanten Stroms an immer neuen Nachrichten, immer wieder ganz bewusst (zB vor dem Einschlafen) auf jene Aspekte Ihres Lebens, die positiv sind. Zum Beispiel „Ich bin gesund“, „Meinen Angehörigen geht es gut“, „Ich bin gut versorgt“ oder „Heute hatte ich einen schönen Spaziergang bei Sonnenschein“. Führen Sie sich auch Ihre inneren Ressourcen vor Augen, indem Sie eine Liste aller Herausforderungen erstellen, die Sie in Ihrem Leben bereits gemeistert haben. Ihre Fähigkeiten und Stärken, mit denen sie vergangene Situationen bewältigt haben, werden Ihnen dabei helfen, auch die aktuelle Situation gut zu meistern.
  • Konsumieren Sie Medien bewusst und gezielt. Beziehen Sie Ihre Informationen nur aus seriösen Medien, ignorieren Sie Fake News, die derzeit über Social Media verbreitet werden! Fakten helfen gegen überschwemmende Gefühle. Seriöse und klare Informationen geben Orientierung und Sicherheit. Vermeiden Sie aber ununterbrochenen Medienkonsum.
  • Gehen Sie regelmäßig an die frische Luft. Ein Spaziergang alleine oder mit den Personen, mit denen Sie gemeinsam wohnen, sorgt nicht nur für Abwechslung, sondern stärkt auch Ihr Immunsystem. Achten Sie dabei darauf, stark frequentierte Orte zu meiden und gegebenenfalls den empfohlenen Abstand von zwei Metern einzuhalten.
  • Bewegen Sie sich! Bewegung bewirkt Wunder im Kopf und wirkt sich, wissenschaftlich nachgewiesen, positiv auf unsere Psyche aus. Sport ist auch auf engem Raum möglich: Videos im Internet liefern Anregungen und Trainingsprogramme. So finden Sie beispielsweise auf YouTube zahlreiche Anleitungen für Workouts, die Sie zu Hause durchführen können:

https://www.youtube.com/channel/UC8OzKcoZSKGJIFgHJJpsURA/videos

https://www.youtube.com/channel/UCuCOH-e0xc-BK7aAPEHeq7g

https://www.youtube.com/channel/UCHq45PPPkKoghouBG34rgJA

 

Persönlicher Beratung zum Thema „Organisation des Home-Office und Online-Zusammenarbeit“ haben, können Sie gerne mit unserem externen Coach, Elisabeth Sechser, Kontakt via E-Mail aufnehmen: elisabeth.sechser@sichtart.at.

Bitte nennen Sie Ihr konkretes Anliegen, Frau Sechser meldet sich verlässlich innerhalb von 24 Stunden zur Terminvereinbarung für ein vertrauliches Gespräch (Telefonisch oder via Videocall).

Elisabeth Sechser, Jahrgang 1975, ist auf die Organisation des beruflichen Alltags und die Zusammenarbeit von Teams im digitalen Zeitalter spezialisiert.

*******************

Um Sie in dieser auch psychisch herausordernden Zeit als Personalentwicklung bestmöglich zu unterstützen, haben wir für Sie die Möglichkeit einer psychologischen Telefonberatung durch Mag. Christiane Miksch organisiert. Bitte schreiben Sie ein E-Mail an miksch@netway.at. Frau Miksch meldet sich verlässlich innerhalb von 24 Stunden zur Terminvereinbarung für ein vertrauliches Telefongespräch.

Bedrückt Sie die soziale Isolation? Oder brauchen Sie jemanden, der Sie mental unterstützt? In diesem Fall kontaktieren Sie mich bitte zur Vereinbarung eines telefonischen Termins unter der folgenden Mail-Adresse: miksch@netway.at

Mein Name ist Christiane Miksch: Ich bin Psychologin und 56 Jahre alt. Ich arbeite schon seit 25 Jahren im Coaching – und Beratungsbereich. Die jetzige Zeit fordert von uns allen innere Stärke und psychische Kraft. Fühlen Sie sich verunsichert, weil Sie sich Sorgen um Ihre Angehörigen, Ihre eigene Gesundheit oder um die Zukunft machen?

*******************

Darüber hinaus unterstützen Sie weiterhin die IBG Arbeitspsycholg_innen  in Form telefonischer Beratung. Frau Brandstetter und Herr Hafner stehen für Sie unter diesen Kontaktdaten zur Verfügung g.hafner@ibg.co.at  oder  k.brandstetter@ibg.co.at.

 

IN TISS gibt es jetzt neu eine eigene Kategorie ONLINE Formate und hier können Sie Sprachkurse, Angebote aus dem TU Internen Bereich wie z.B. der Bibliothek zu ORCID oder Open Access free of Charge. Self Archiving *English* ebenso wie Sportkurse und IT Angebote finden.

Unser Angebot wird gerade täglich erweitert-> Bitte ins TISS schauen anmelden und die Zeit sinnvoll nutzen.

Diese Informationen erhalten Sie auf Wunsch per Mail auch direkt zugesendet: Bitte TIPP der WOCHE abonnieren.

Bleiben Sie gesund !

Gerne können Sie sich natürlich auch weiterhin an das Team der Personalentwicklung wenden, wir sind gerne auch jetzt für Sie da.

-> Zurück zur Startseite der Personalentwicklung

Kontaktmöglichkeiten

Alle Klappen der PE Kolleginnen sind auf Handys umgeleitet, rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben, oder schreiben Sie ein Mail.

Postadresse:
068 - Personalentwicklung
Karlsplatz 13, 1040 Wien

T +43 1 58801 410860
E-MAIL SENDEN