Aus- und Weiterbildung

Was wir unterstützen

Wir unterstützen sämtliche Arbeitsbereiche der Technischen Universität Wien in Personalentwicklungsfragen. Die Angebote fördern arbeitsplatzbezogene und überfachliche Handlungskompetenzen der Mitarbeiter_innen sowie der Führungskräfte mit dem Ziel, sie für aktuelle und künftige Berufssituationen zu stärken. Dabei orientieren wir uns am Bedarf der unterschiedlichen Zielgruppen und an den Anforderungen, die unterschiedliche Themenfelder mit sich bringen.

Das interne Personalentwicklungsprogramm der TU Wien bietet unterschiedliche Formate für unterschiedlichste Rahmenbedingungen an. Um möglichst viele Bedürfnisse zu erfüllen, haben wir neben Präsenzkursen auch virtuelle Formate im Angebot, die mit den jeweiligen Inhalten abgestimmt sind.

Aber alle Weiterbildungs-Bedürfnisse unserer Mitarbeiter_innen können wir nicht erfüllen. Manche Seminare für fachliche Weiterbildung sind sehr speziell ausgerichtet und finden auch TU weit eine zu kleine Zielgruppe, sodass sich eine interne Veranstaltung oft nicht rechnet.

Daneben sollte jede Organisation auch immer wieder den Blick nach außen riskieren, um den eigenen Standort aus unterschiedlichen Perspektiven zu verorten und eine umfassende Entwicklung vorantreiben zu können.

Dieser Austausch findet vor allem in nationalen und internationalen Netzwerken statt, aber auch fachliche Seminare und Kongresse bieten sich dafür an.

Unter den unzähligen Veranstaltern, die am Weiterbildungsmarkt tätig sind, gibt es einige mit denen die TU Wien besonders gute Erfahrung hat bzw. Unternehmen, die Universitäten besonders günstige Bedingungen anbieten.

Trainings und Schulungen dienen der Stärkung arbeitsplatzbezogener und überfachlicher Handlungskompetenzen und werden speziell auf den Bedarf der Mitarbeiter_innen konzipiert und durchgeführt. Hierzu gibt es ein Beratungsangebot rund um inhaltliche, konzeptionelle und methodische Fragestellungen, und es werden bei Bedarf Trainerinnen und Trainer vermittelt. In Trainings können berufliche Handlungskompetenzen und deren bereichsspezifische Umsetzungsmöglichkeiten erarbeitet werden, beispielweise persönliches Zeitmanagement unter Berücksichtigung organisationsspezifischer Rahmenbedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten im Team. Qualifizierungsprogramme für bestimmt Zielgruppen können aus mehreren thematisch und inhaltlich abgestimmten Trainings bestehen.

Unsere Angebote richten sich an folgende Zielgruppen:

  • Neue Mitarbeiter_innen
  • Mitarbeiter_innen des wissenschaftlichen Personals
  • Mitarbeiter_innen des allgemeinen Personals
  • Führungskräfte
  • Eltern & Pflegende Angehörige

Wo gibt es weiterführende Informationen?

Kooperationspartner_innen

  • externe Partner_innen: die TU Wien kann auf einen Pool bewährter und beliebter Trainer_innen zurückgreifen, der beständig bei Bedarf nach neuer Expertise erweitert wird. Jede_r unserer externen Trainer_innen muss über eine Gender und Diversity Kompetenz verfügen, die durch Weiterbildung nachgewiesen werden muss.
  • interne Partner_innen: Unsere TU-internen Expter_innen leisten durch die Abhaltung verschiedener Seminare einen wertvollen Informations- und Wissenstransfer aus ihren Arbeitsbereichen.
  • Universität BOKU: Seit 2016 besteht ein Kooperationsverhältnis mit der Universität für Bodenkultur in Wien. Sowohl unsere Mitarbeitenden als auch die Kolleg_innen der BOKU können bei der jeweils anderen Universität ausgewählte Seminare und Workshops besuchen und sich so universitätsübergreifend weiterbilden und vernetzen.

Die  TU Wien unterstützt unter bestimmten Vorgaben ihre Mitarbeiter_innen auch bei der Weiterbildung, die von externen Anbietern abgehalten wird.

Ablauf: Pro externer Weiterbildung nach erfolgten Mitarbeiter_innengesprächen ist ein Antragsformular auszufüllen. Im Rahmen der jährlichen Budgetplanung bitte bei der Personalentwicklung das Excel- Formular aller externer Weiterbildungen einer Organisationseinheit einreichen.

Zur Abwicklung der externene Weiterbildung innerhalb Ihres Verantwortungsbereiches erhalten Abteilungsleiter_innen zweimal jährlich ein E-Mail mit entsprechenden Informationen.

Institute/Abteilungen können unter Verwendung der Excel Antragsliste, öffnet eine Datei in einem neuen Fenster einen Antrag einreichen.

Falls Sie um finanzielle Unterstützung ansuchen, bitten wir Sie die entsprechenden Richtlinie/BV (im Akkordeon Dokumente) zu beachten.

Übersicht der Kooperationspartner_innen sowie die Links zu den jeweiligen Angeboten

Auch hier gelten dieselben Rahmenbedingungen bezüglich finanzieller Unterstützung wie für die externe Weiterbildung.

Continuing Education Center der TU Wien

Das Continuing Education Center, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (CEC) der TU Wien ist seit 2005 der zentrale Ansprechpartner für sämtliche postgradualen Universitätslehrgänge und Weiterbildungsstudien. Derzeit werden verschiedene Masterprogramme (Master of Science, Master of Business Administration, Master of Engineering) und Universitätslehrgänge angeboten, die sich mit Themen an der Schnittstelle von Technologie, Management und Leadership befassen. Je nach thematischer Ausrichtung sind die einzelnen Programme entweder der Engineering School, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster oder der Management School, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster zugeordnet. Die postgradualen Studien können einerseits fachübergreifend und ergänzend, andererseits vertiefend zum bisherigen Erststudium sein. Zusätzlich umfasst das CEC-Portfolio mehrtägige Seminare, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster aus den Spezialgebieten der TU Wien.

Akkreditierungen durch anerkannte, internationale Institutionen zeichnen die hohe Qualität der postgradualen Weiterbildung an der TU Wien aus. Neben der Vermittlung von aktuellstem und zukunftsweisendem Wissen profitieren Studierende und Alumni von einem lebendigen Alumni-Netzwerk.

Universität Wien

Kursangebot, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

Verwaltungsakademie des Bundes

Kursangebot, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

Die TU Wien unterstützt es, wenn Mitarbeiter_innen (auch befristete und Projektmitarbeiter_innen) die für ihre Aufgabe notwendigen Sprachkompetenzen der deutschen Sprache haben, und schießt daher aus dem Budget der Externen Weiterbildung (EWB) folgende Beträge zu:

  • 50% der Deutschkurs-Kosten: Basis ist das Sprachenzentrum der Universität Wien (das sind 180 Euro bei einem 4-stündigen Semesterkurs; Die Mitarbeiter_innen können das Schulungsinstitut selbst wählen, aber es gibt maximal die 180 Euro für einen Semesterkurs, bei kürzeren Kursen 50% der Kurskosten), wenn folgende Kriterien zutreffen:

  • Grundsätzlich fördern wir nur Sprachkurse, die im Interesse des Dienstgebers sind und auch von diesem bezahlt werden (Die Rechnung muss auf TU Wien lauten, keine Refundierung einer Rechnung auf den_die Mitarbeiter_in, dies hat Einkommenssteuergründe)

  • Es gibt keinen gleichwertigen internen Kurs der PE

  • Die PE unterstützt gerundete 100 Unterrichtseinheiten für Kurse von einer Niveaustufe auf die nächste (A1->A2->B1->B2->C1->C2).

  • Es ist notwendig, dass die Mitarbeiter_innen eine Prüfung am Ende des Kurses positiv absolvieren (Eine Umbuchung eines Kostenzuschusses der TU Wien an die angegebene Kostenstelle/SAP-Innenauftrag erfolgt erst nach Vorliegen eines positiven Zeugnisses/Sprachkompetenznachweises).

  • PräDocs werden bis Niveaustufe C1 seitens der PE unterstützt.

  • C2 (Level Muttersprache) wird nur für Mitarbeiter_innen auf Laufbahnstellen oder für berufene Professor_innen übernommen.

Es ist vom Institut mit dem vorgegebenen Formular (Excel), öffnet eine Datei in einem neuen Fenster ein Ansuchen auf externe Weiterbildung zu stellen.

Deutschkurse bieten z.B. an:

Das Personalentwicklungsprogramm der TU Wien bietet unterschiedliche Formate für unterschiedlichste Rahmenbedingungen an. Um möglichst viele Bedürfnisse zu erfüllen, haben wir folgende virtuelle Formate im Angebot, die auch mit den jeweiligen Inhalten abgestimmt sind.

  • Präsenz: Ein Angebot das zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort von einer Trainer_in unter persönlicher Anwesenheit der Teilnehner_innen abgehalten wird.
  • E-learning: Ein Angebot, das sowohl zeitlich als auch räumlich flexibel und eigenständig absolviert wird und auf elektronischen Plattformen (vorzugsweise TUWEL) im angegebenen Zeitraum zur Verfügung steht.
  • Webinar: Ein virtuelles Angebot, das von einer Trainer_in in einem bestimmten Zeitfenster abgehalten wird.
  • Hybrid: Ein Angebot, das sich sowohl aus Präsenzveranstaltungen und Webinaren zusammensetzt.
  • Blended- learning: ein Angebot das sich aus Präsenzveranstaltungen und E- Learning Elementen zusammensetzt

Schauen Sie unser Programm an und wählen Sie aus: möchten Sie lieber in Ihrem Tempo arbeiten, schätzen Sie die Arbeit in Gruppen, möchten Sie gerne Abwechslung, für alle ist etwas dabei.

E-Learning-Elemente, die Sie eigenständig in TUWEL absolvieren können, sind in TISS mit *E-Learning* gekennzeichet.

Der Kompetenzkatalog, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster (=Infosheet zu Funktionsbeschreibung) beschreibt die wichtigsten Kernkompetenzen, die die Mitarbeiter_innen der TU Wien für die erfolgreiche Ausübung ihrer Tätigkeiten benötigen.

Wenn eine Rückzahlungsvereinbarung (Weiterbildung eines MA in einem Jahr übersteigt Euro 2.500 incl UST) notwendig ist, dann gelten diese Dokumente:

Das Excel-Formular für alle Anträge Ihrer Organisationseinheit erhalten Sie hier, öffnet eine Datei in einem neuen Fenster.