News

YO! Einstein - die neue Lust an Mathe, Physik und Chemie

Gesucht: Techniker/innen von morgen!

Die TU Wien zeigt auch heuer wieder Oberstufen-Schülern/innen, dass Physik und Mathe nicht langweilig sein müssen. 2002 und 2003 wurde die Veranstaltung von5.000 Jugendlichen gestürmt. Sie wollten selbst den Popkorn-Reaktor erlebten, mit einem solargesteuerten Auto (eine Entwicklung der HTL Donaustadt) fahren, das Berufsbild eines/r Elektrotechnikers/inoder Astrophysikers/in kennen lernen und sich bei der Rätselralley messen.

Naturwissenschaftliche Fächer wie Mathematik, Physik und Chemie zählen selten zu den Lieblingsfächern in der Schule. Yo!Einstein verbindet diese Fächer mit technischen Beispielen aus dem Alltag und verknüpft die 17 Stationen mit Berufsbildern.

Das Riesenrad im Prater hat einen Durchmesser von 61 Metern und wiegt 245 Tonnen. Das an der TU gefertigte kleinste Riesenrad der Welt ist gerade einmal einen Zentimeter groß und Bruchteile eines Gramms schwer! Dabei hat es frei schwingende Gondeln und wird von einem Mikromotor angetrieben. Damit man es besser sehen kann, wird das Bild einer Miniaturkamera auf einen Fernseher projiziert. Als Größenvergleich dienen zwei handelsübliche Gummibärchen... . Alle Exponate und Programmpunkte finden sich auf der Homepage unter
www.yo-einstein.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster; Einstieg über Event 2004, Exponate 2004.

Besonderes Engagement zeigt auch heuer wieder die Firma Philips ? diesmal unter dem Aspekt der Medizintechnik: Die Funktionsweise des sprechenden Defibrillators zeigt den jungen Gästen, wie Leben gerettet werden können. 2. Präsentation: Mit dem Ultraschall das eigene Herz in 3-D betrachten?.

Einig sind sich alle Partner aus der Wirtschaft: "Wir wollen mit unserer Teilnahme einen gesellschaftspolitischen Bildungsbeitrag leisten, damit die Jugend zukunftsorientierte Studienrichtungen wählt, und nach Abschluss des Studiums vielleicht als qualifizierter Mitarbeiter/in bei uns landet", so Mag. Beate McGinn/Philips.



Mileva Es scheint ein österreichisches Phänomen zu sein. Der Frauenanteil in technischen Berufen ist nach wie vor erschreckend gering. Mädchen, die oft hervorragende Leistungen in Mathematik und Physik erbringen, kommen oftmals gar nicht auf die Idee, ein technisches Studium zu beginnen. Dem will Yo!Einstein ? in Zusammenarbeit mit FIT (Verein, Frauen in die Technik) mit dem Programmpunkt"Job cinema - just for girls" abhelfen.



Dass auch so mancher Erwachsener bei Yo!Einstein herausfindet, wozu Integralrechnungen notwendig sein könnten, ist eine Begleiterscheinung.....auch Lehrer/innen und Eltern sind bei "Yo!Einstein" herzlich willkommen!



  • Philips präsentiert den "3 D Herzultraschall ? das eigene Herz in 3 D betrachten" und"Dersprechendende Defibrillator ? der persönliche Coach bei der Erste Hilfe Leistung"
  • Die YO Einsteinrätselralley: Fragen zu den 17 TU Stationen, zu gewinnen gibt es coole MP 3 Player von Philips
  • Die WKO unterstützt die Mathemathik Olympiade:Schüler der Mathe Olympiade helfen beim Lösen von kniffligen Denksportaufgaben, unter allen Teilnehmernwerden 2 Tickets für das Fussball WM Qualifikationsspiel Österreich- England verlost!
  • Apple präsentiert die Garageband ? die coolste Art selbst Musik zu komponieren!
  • ?und nach soviel Technik: chill out in der red Bull Energie Lounge!