News

Wintersemester 2014/15: Status quo der Zulassungen zum Fristende am 5.9.2014

Mit 5.9.2014 endete die Zulassungsfrist für das kommende Wintersemester 2014/15. Der vorläufige Stand neu begonnener Bachelorstudien zeigt eine leichte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.

Status Quo: WS 2014/15

Status Quo: WS 2014/15

Status Quo: WS 2014/15

Status Quo: WS 2014/15

Die Zahl neu begonnener Bachelorstudien zeigt eine leichte Steigerung im Vergleich zum Wintersemester 2013/14.
Insgesamt wurden 3.712 TU-Bachelorstudien inskribiert, das bedeutet ein Plus von 6,9 Prozent.

StudienrichtungWS 2014/15 
WS 2013/14 
Änderung in % 
Architektur659673-2,1
Bauingenieurwesen und Infrastrukturmanagement  356332+7,2
Elektrotechnik und Informationstechnik269248+8,5
Informatik540459+17,6
Maschinenbau286259+10,4
Raumplanung und Raumordnung151152-0,7
Technische Chemie278248+12,1
Technische Mathematik269296-9,1
Technische Physik311289+7,6
Verfahrenstechnik99105-5,7
Vermessungswesen7255+30,9
Wirtschaftsinformatik    12283+47
Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau300275+9,1
Bachelorstudien gesamt:3.7123.474+6,9

Tabelle: Vergleich Anzahl neu begonnener Bachelorstudien, Stand 5.9.2013, Quelle: Stabstelle Studienbezogene Daten

Die derzeit erhobenen Zahlen stellen einen vorläufigen Wert zum Stichtag 5.9.2013 dar. Hinzu kommen Zulassungen (Nachfrist bis 30.11.2013), die durch die gesetzlich definierten Ausnahmeregelungen geregelt sind. Weiters sind noch die Anträge von StudienwerberInnen aus dem Ausland zu berücksichtigen.

Der Frauenanteil bei neu begonnenen Studien liegt derzeit bei 28,6%, der Anteil ausländischer Studierender bei 21,2%.

Die Entscheidung an der TU Wien keine Auswahl- und Aufnahmeverfahren durchzuführen besteht weiterhin. Damit hat die TU Wien nach wie vor unbeschränkten Zugang hat, nicht jedoch unbeschränkte Plätze. "Wir setzen konkret in den Studienfeldern Architektur und Informatik Maßnahmen, um zu realistischen AnfängerInnenzahlen verknüpft mit akzeptablen Betreuungsverhältnis zu kommen", erläutert Adalbert Prechtl, Vizerektor für Lehre.