News

Weihnachtszeit an der TU Wien

Die Mission "Technik für Menschen" wird nicht nur in der Forschung und Lehre, sondern auch im Alltag an der TU gelebt: Beispielsweise beim Kochen für die Gruft oder beim Punschen für einen guten Zweck.

Das TU-Kochteam in der Gruft

Das TU-Kochteam in der Gruft

Das TU-Kochteam in der Gruft

Das TU-Kochteam in der Gruft

Glühwein- und Teeausschank

Glühwein- und Teeausschank

Glühwein- und Teeausschank

Glühwein- und Teeausschank

Schnell noch die Schürze umgebunden, fertig, los! – Kochen für die Gruft

Mit FreundInnen zusammen in der Küche stehen und etwas Leckeres kochen, kommt häufiger vor; dies mit ArbeitskollegInnen zu tun, passiert seltener. Ein Team von MitarbeiterInnen der Personaladministration und der Controlling hatte die Idee, letzteres mit einem guten Zweck zu verbinden und zauberte ein Mittagessen für Obdachlose in der Gruft.
Nach erfolgreicher Anmeldung und Terminvereinbarung sowie Erstellung eines Menüplanes ging es mit der Organisation der Vorbereitungen los. Als erstes stand für 3 KollegInnen ein Großeinkauf, der durch Spenden von MitarbeiterInnen finanziert werden konnte, auf dem Programm: 30 kg Geselchtes, 20 kg Sauerkraut, 10 kg Semmelwürfel, 15 l Milch, 1 kg Mehl, 80 Eier, einige Kilo Zwiebel, Gewürze, viele viele Bananen sowie süße Snacks fanden den Weg in die Einkaufskörbe. Am Donnerstag, 12. Dezember, war es dann soweit: Nach Anlieferung der Zutaten hieß es um 10 Uhr für 6 KollegInnen ab ins Kochoutfit. Kurz noch eine Einschulung in die Großgeräte durch zwei ehemalige Obdachlose und dann ging es los mit Schälen, Würzen, Schneiden, Kneten usw. Neben dem Kochen selbst stand der humorvolle Austausch im Vordergrund. Wir mussten zugeben, dass bei uns allen zwischendurch doch eine kleine Nervosität entstanden ist: Werden wir rechtzeitig fertig? Haben wir genug für so viele Portionen? Doch mit der gegenseitigen Aufheiterung sind auch diese Gedanken wieder schnell verflogen. Gleichzeitig kamen immer mehr Obdachlose, um sich schon für ihr Menü anzustellen.
Exakt um 12:45 Uhr konnte mit der Essensausgabe begonnen werden. Die Tische waren bereits voll besetzt, die Menschenschlange wurde immer länger. Unser Menü "Geselchtes mit Sauerkraut und Serviettenknödel" und eine Nachspeise fanden großen Anklang. Mit perfekt abgestimmter Arbeitsteilung gingen im Eiltempo ca. 250 Portionen über die Tische (inkl. Nachschlag). Wie wir gehört haben, wurden noch nie so viele Portionen bei einem Essen ausgegeben. Die einzelnen Rückmeldungen unserer Gäste sowie der Applaus waren das abschließende Highlight dieser beeindruckenden Erfahrung für uns alle.
Zusammen Kochen, dabei Spaß haben und das noch für einen guten Zweck! – Uns hat dies sehr gut gefallen und wir werden bestimmt wieder dabei sein!

Details zum Kochen für die Gruft finden Sie unter folgendem Link: http://www2.gruft.at/spenden/kochen-fuer-die-gruft

Traditioneller Glühweinstand: Punschen für einen guten Zweck

Zahlreiche TU-Angehörige nutzten den 17. Dezember nach getaner Arbeit und besuchten den mittlerweile schon traditionellen TU-Glühweinstand im Hof 1 des Hauptgebäudes. Bei Glühwein oder Tee, Broten sowie Kuchen- und Keksspenden konnte man sich in geselliger Atmosphäre austauschen und kurz dem vorweihnachtlichen Stress entfliehen. Auch für die musikalische Untermalung war gesorgt: MusikerInnen des TU-Orchesters sowie der TU Chor sorgten für weihnachtliche Stimmung. Neben diesen Highlights standen heuer erstmalig ein Glücksrad sowie ein Schätzspiel auf dem Programm. Auch durfte die mittlerweile allseits bekannte Feuerzangenbowle von Hartwig Flamm (Zentraler Informatikdienst) nicht fehlen. Das alles gefiel den BesucherInnen sehr gut und die gute Laune hält bis in die späten Abendstunden an.
Die Veranstaltung stand wie jedes Jahr auch heuer wieder im Zeichen des guten Zwecks. Der Erlös von rund 4.200 Euro wird sozial bedürftigen MitarbeiterInnen und Studierenden der TU Wien zur Verfügung gestellt. Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei allen helfenden Händen und BesucherInnen herzlich bedanken!