News

Vortrag "Peak Oil - paradigm conflict"

Prof. Knoflacher vom Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik lädt am 15. November zum Vortrag von Prof. Dennis Meadows (Leiter des Instituts für Politik und sozialwissenschaftliche Forschung an der University of New Hampshire, USA) an die TU Wien ein.

Dennis Meadows

Dennis Meadows

Das Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit den Auswirkungen des so genannten "Peak Oil" nicht nur auf das Verkehrssystem, sondern auch auf Gesellschaft und Wirtschaft. Den Ursachen des Wachstums geht der Club of Vienna nach, um den Entscheidungsträgern Ansätze zu Lösungen für die Praxis zu liefern. Die derzeitige Situation ist gekennzeichnet durch einen Paradigmenkonflikt zwischen jenen, die an die Fortsetzung des bestehenden Megatrends glauben und jenen, die sich mit der Dynamik komplexer, nicht linearer Systeme beschäftigen für die die Änderung in der Energieversorgung in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird. Prof. Dr. mult. Dennis Meadows nimmt mit seinem Vortrag "Peak Oil – paradigm conflicts" Bezug auf diese nicht nur technisch, sondern gesellschaftlich relevante Problematik.

Zeit: Mittwoch, 15. November 2006, 18:00 Uhr
Ort: TU Wien, Festsaal (4., Karlsplatz 13, 1. Stock)

Der Club of Rome hat mit dem Buch "Limits to Growth", zu deutsch "Grenzen des Wachstums", weltweit Anstöße zum Denken über die Zukunft der Erde und der Menschheit ausgelöst. Die damals aufgezeigten Zukunftsszenarien wurden durch die Entwicklung bis heute bestätigt, wenngleich auch viele den Inhalt dieser Arbeiten falsch interpretierten und die Botschaft mit dem Ereignis verwechselten. Heute, mehr als 30 Jahre danach, hat der Club of Rome (Sektion Österreich) die Frage gestellt "Haben wir 30 Jahre lang geschlafen?".

Wissen

Das Ölfördermaximum - oft auch Peak-Oil (engl. peak oil), Ölspitze oder (Öl-)fördergipfel - bezeichnet den Zeitpunkt, ab dem die Gesamtförderung mehrerer Ölfelder ihr Maximum erreicht. Insbesondere das globale Ölfördermaximum, der Zeitpunkt also, an dem die globale Ölfördermenge abnimmt, ist von Bedeutung, da dann die Verfügbarkeit von Erdöl stetig abnimmt. (Quelle: Wikipedia)