News

Von der Übersiedelung der Fachbibliothek bis zu einer neuen Architektur-Datenbank

Hier können Sie Neuigkeiten aus der Bibliothek nachlesen.

Bibliothek der TU Wien

Bibliothek der TU Wien

Übersiedelung der Fachbibliothek Chemie vom Getreidemarkt in den 5. Stock der Hauptbibliothek

Ab 1. Februar 2010 sind die Mitarbeiterinnen der Fachbibliothek Chemie im 5. Stock der Hauptbibliothek der TU Wien, Resselgasse 4, 1040 Wien zu den gewohnten Zeiten (Montag bis Freitag von 9 – 16 Uhr) für Sie erreichbar.

Die Bestände der Fachbibliothek Chemie werden im Katalog auch in Zukunft die Kennzeichnung der Fachbibliothek haben (TU Wien FB Chemie). Die Bücher und laufende Zeitschriften (ab dem Jahrgang 2009 ff) werden im 5. Stock der Hauptbibliothek im Freihandbereich zur Verfügung gestellt.
Die Zeitschriften bis inkl. 2008 werden im Magazin der Hauptbibliothek untergebracht und müssen im Online-Katalog über die Funktion "Ausleihe" bestellt werden. Bei Zeitschriften, die keine gesonderten Exemplare angeführt haben, erscheint unter "Ausleihe" ein Formular, das ausgefüllt werden muss (Vol., Jahr ...).
Die Aushebung erfolgt Mo. – Fr. von 9 – 18 Uhr jeweils zur vollen Stunde. Die gewünschten Zeitschriften werden im 1. Stock am Bestellschalter zur Benutzung bereitgestellt.

Die Chemie-Bestände im 5. Stock sind während der Öffnungszeiten der Hauptbibliothek zugänglich (Montag bis Freitag: 9-22 Uhr, Samstag: 10-17 Uhr).

Benützung der Hochschulschriften in der Hauptbibliothek

Alle Hochschulschriften der TU Wien wurden ins Magazin übersiedelt und sind über den Onlinekatalog bestellbar.

Neue Architektur-Datenbank: "Avery Index to Architectural Periodicals" TU-weit verfügbar

Die Universitätsbibliothek hat den "Avery Index to Architectural Periodicals" des Cambridge Scientific Abstracts Verlags (CSA) angekauft. In der bibliographischen Datenbank werden über 2.800 Zeitschriften - davon über 300 aktuelle Titel - zu den Themen Architektur, Design, Landschaftsplanung, Raum- und Stadtplanung, Denkmalpflege sowie Innenarchitektur ausgewertet. Durch die wöchentliche Aktualisierung kommen jährlich tausende neue Literaturhinweise hinzu.
Der Avery Index basiert auf den Beständen der "Avery Architectural & Fine Arts Library" an der Columbia University in New York und ist mit über 580.000 Literaturhinweisen eine der weltweit umfassendsten bibliographischen Datenbanken zu den Themen Architektur, Design, Landschaftsplanung, Raum- und Stadtplanung, Denkmalpflege sowie Innenarchitektur. Die ausgewerteten Zeitschriften reichen bis in das Jahr 1934, in einzelnen Fällen sogar bis 1741, zurück. Gesucht werden kann u.a. in Zeitschriften wie American Architect, Baumeister, Byggekunst, Domus, El Croquis oder das American Art Journal, Burlington Magazine, Metropolitan Museum Journal und die Revue de l'Art.

Das gewünschte Ergebnis durch optimierte Suchoptionen

Gesucht werden kann in verschiedenen Indices nach AutorIinnen, Zeitschriften, Sprachen, Art der Publikation - neben Interviews, Rezensionen zu Ausstellungen oder Büchern werden auch ca. 13.000 Nachrufe ausgewertet -, sowie nach physischen Beschreibungen wie Architekturmodellen und Plänen oder nach Themen und ArchitektInnen.

Testzugang (bis 10. März 2010) zur Umwelt-Datenbank "Green" - Global Reference on the Environment, Energy and Natural Resources

Bis zum 10. März 2010 besteht ein Testzugang zur Datenbank GreenR - Global Reference on the Environment, Energy and Natural Resources.
GREENR befasst sich mit unterschiedlichen Aspekten und Problemfeldern zum Thema "Umwelt". Themenbereiche sind z. B. alternative Energieformen, Management von Ressourcen, globale Erwärmung, Umweltschutzpolitik.
Außer Literaturnachweisen (z. T. mit Volltexten) werden auch Videos, statistische Daten, Webseiten und Blogs verzeichnet.
Fachgebiete: Energie, Umweltschutz, Kerntechnik