News

Von 11 auf 140: 20 Jahre "Engineering Management"

Das postgraduale MSc Programm feiert am 16. Oktober 2015 seinen 20. "Geburtstag".

20 Jahre "Engineering Management"

1/2 Bilder

20 Jahre "Engineering Management"

20 Jahre "Engineering Management"

20 Jahre "Engineering Management"

Heinz Bernd Matthias (Dekan der damaligen Fakultät für Maschinenbau, TUW), Naim A. Kheir (Chairman, OU), Peter Skalicky (Rektor, TUW), Mike Polis (Dekan, OU), Peter Kopacek (TUW) (v.l.n.r.)

1/2 Bilder

Heinz Bernd Matthias (Dekan der damaligen Fakultät für Maschinenbau, TUW), Naim A. Kheir (Chairman, OU), Peter Skalicky (Rektor, TUW), Mike Polis (Dekan, OU), Peter Kopacek (TUW) (v.l.n.r.)

Die Gründungsväter des Engineering Management Programmes nach Unterzeichnung des Kooperationsabkommens im Rektorat der TU Wien am 25. Jänner 1995: Heinz-Bernd Matthias (Dekan der damaligen Fakultät für Maschinenbau, TUW), Naim A. Kheir...

Die Gründungsväter des Engineering Management Programmes nach Unterzeichnung des Kooperationsabkommens im Rektorat der TU Wien am 25. Jänner 1995: Heinz-Bernd Matthias (Dekan der damaligen Fakultät für Maschinenbau, TUW), Naim A. Kheir (Chairman, OU), Peter Skalicky (TUW-Rektor 1991-2011), Mike Polis (Dekan, OU), Peter Kopacek (TUW) (v.l.n.r.)

Das postgraduale MSc Programm "Engineering Management" (EM) entstand als Kooperation zwischen der Technischen Universität Wien und der Oakland University (USA) und wird mittlerweile vom Continuing Education Center der TU Wien  angeboten. Am 16. Oktober 2015 feiert der Lehrgang seinen 20. "Geburtstag".

Das Programm hat sich in den letzten 20 Jahren sowohl in der österreichischen als auch in der internationalen Bildungslandschaft erfolgreich etabliert.

Von 11 auf 140, so könnte man vereinfacht die Erfolgsgeschichte des Lehrganges "Engineering Management" beschreiben. Beim Start 1995 waren es 11 Teilnehmer_innen, derzeit sind mehr als 140 Absolvent_innen zu verzeichnen, die fast alle in höheren Managementpositionen weltweit tätig sind. Das Programm wird sowohl von der Wirtschaft als auch von den Teilnehmer_innen, nicht nur zuletzt wegen des weltweit anerkannten staatsgültigen Abschlusses "Master of Science in Engineering Management" der TU Wien, sehr geschätzt.

Die im Rahmen einer Dissertation durchgeführte Befragung aller EM-Absolvent_innen macht die breite Akzeptanz klar. Hervorgehoben wurden vor allem die klare Struktur des Programms und der damit verbunden Erwerb von Übersichtswissen, Firmenexkursionen sowie Abendveranstaltungen mit Top Manager_innen. Gelobt wurden auch die Vortragenden der praxisorientierten Gegenstände – üblicherweise langjährige Manager_innen. Hervorzuheben ist weiters, dass 44% der Teilnehmer_innen nach der Graduierung die Firma wechselten und ein Drittel eigene, erfolgreiche Firmen gründeten. 9 der Graduierten schlossen ein Doktoratsstudium ab und die Ergebnisse einiger Masterthesen wurden auf internationalen Tagungen vorgetragen.

Trotz des Erfolges betont der Akademische Programmdirektor Peter Kopacek, dass eine kontinuierliche Aktualisierung der Lehrinhalte speziell im Technologiebereich unbedingt erforderlich ist.

Bei der Feier ist die TU Wien durch Vorrektor Peter Skalicky, Vizerektor für Studium Lehre Kurt Matyas und Prof. Peter Kopacek, die Oakland University durch Janell Townsend vertreten.