News

Viermal TU Wien im FWF-Kuratorium

Gertrude Kappel, Alexia Fürnkranz-Prskawetz, Michael Drmota und Gottfried Strasser gehören zum neuen FWF-Kuratorium, das über Forschungsförderungen entscheidet.

Alexia Fürnkranz Prskawetz und Gertrude Kappel, Gottfried Strasser und Michael Drmota (jeweils v.l.n.r.)

Alexia Fürnkranz Prskawetz und Gertrude Kappel, Gottfried Strasser und Michael Drmota (jeweils v.l.n.r.)

Alexia Fürnkranz Prskawetz und Gertrude Kappel, Gottfried Strasser und Michael Drmota (jeweils v.l.n.r.)

Alexia Fürnkranz Prskawetz und Gertrude Kappel, Gottfried Strasser und Michael Drmota (jeweils v.l.n.r.)

Insgesamt 54 Referentinnen und Referenten gehören zum neuen Kuratorium des FWF. Sie bestimmen in der nächsten Funktionsperiode (von Oktober 2014 bis 2017) über die Förderung von FWF-finanzierten Forschungsprojekten.

Vier dieser ReferentInnen kommen von der TU Wien: Im Bereich „Wirtschaftswissenschaften“ ist Prof. Alexia Fürnkranz-Prskawetz vom Institut für Wirtschaftsmathematik mit dabei, Prof. Gertrude Kappel vom Institut für Softwaretechnik und interaktive Systeme ist für den Bereich Informatik zuständig, Prof. Michael Drmota vom Institut für diskrete Mathematik und Geometrie, der Dekan der Fakultät für Mathematik und Geoinformation, wird FWF-Fachreferent für Mathematik, Prof. Gottfried Strasser vom Institut für Festkörperelektronik und dem Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen wird FWF-Referent für den Bereich Experimentalphysik.

In der Delegiertenversammlung, die aus dem FWF-Präsidium und VertreterInnen der Universitäten besteht, wird die TU Wien vom Vizerektor für Forschung Prof. Johannes Fröhlich vertreten.