News

Universitätsdiskurs Austria 2018: Wissenschaft | Kunst | Gesellschaft im Gespräch

Ein hochkarätiges Panel disktuiert am 11. September 2018 am Maria-Theresien Platz über das Für und Wider von Open Science und Citizen Science.

Einladungsgrafik zur Veranstaltung

Der 2018 erstmals stattfindende Universitätsdiskurs Austria der Österreichischen Universitätenkonferenz (uniko) schafft Raum für den wissenschaftlichen Dialog zu gesellschaftlich relevanten Themen.

Die Veranstaltung widmet sich dem Thema "Inklusive Wissenschaft: zum Für und Wider von Open Science und Citizen Science" und setzt sich auf künstlerischer, wissenschaftlicher und diskursiver Ebene damit auseinander.

Das Podium:

  • Keynote: Sabine Brunswicker
    (Director of the Center for Open Digital Innovation, Purdue University)
  • Ron Dekker
    (Director of the Consortium of European Social Science Data Archives CESSDA)
  • Benedikt Fecher
    (Leiter des Forschungsprogramms: Lernen, Wissen, Innovation, HIIG Berlin)
  • Eunike Grahofer
    (Kräuterpädagogin und Autorin, forscht in Kooperation mit der Universität Salzburg)
  • Moderation: Ina Zwerger
    (Leiterin Ö1 Redaktion "Radiokolleg" und  "Ö1 Kinderuni"; "Ö1 Hörsaal")

Welchen Nutzen bringt Open Science der wissenschaftlichen Community und der Gesellschaft und vor welche Herausforderungen stellt sie die „Wissenschaft als Beruf“? Die Panelteilnehmer_innen repräsentieren ein breites Spektrum in der Thematik um Open Science und Citizen Science und ermöglichen dadurch eine kritische Auseinandersetzung aus wissenschaftlicher und praktischer Perspektive. Eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex rundet das Programm am Nachmittag ab.

Infos & Anmeldung