News

TUn!x - Open Source für Informatik-Studierende

Mit "TUn!x" steht Studierenden der Fakultät für Informatik an der Technischen Universität (TU) Wien gleich zu Studienbeginn die Tür in die Open Source-Welt offen.

Wien (TU). - Viele der heute bekannten Free Software oder Open Source Projekte und Produkte wie zum Beispiel Linux, Apache oder MySQL haben ihren Ursprung an Universitäten. Die Fakultät für Informatik an der TU Wien bietet nun erstmalig ihren Studierenden gleich zu Beginn ihres Studiums einen einfachen und praxisorientierten Einstieg in die Open Source Welt. Das Projekt "TUn!x" macht die Studierenden mit Open Source und deren Funktionsweisen und Konventionen vertraut und erleichtert gleichzeitig den Einstieg ins Studium.

TUn!x wurde von Prof. Peter Purgathofer vom Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung konzipiert und von Studierenden der Informatik unter seiner Anleitung (als Praktikumsarbeit) zusammengestellt. Die im Rahmen des Projekts erstellte gleichnamige Live-CD ermöglicht es den Studierenden, ihren Rechner in einer Linux-Umgebung hochzufahren, unabhängig davon welches Betriebssystem auf dem Computer installiert ist. Dies ermöglicht temporär ein anderes Betriebssystem auf dem Rechner zu betreiben, ohne die Festplatte und damit die gewohnte Umgebung zu verändern. Durch die Offenheit und Verfügbarkeit des Source Codes werden Studierende in die Lage versetzt, die verwendeten Werkzeuge auf jeder beliebigen Ebene zu untersuchen und zu verstehen, sowie an der Weiterentwicklung der Software mitzuarbeiten.

Die im heurigen Wintersemester erschienene erste Version von TUn!x ist dabei speziell für den Studieneinstieg gemacht und stellt die Arbeitsumgebung von vier Lehrveranstaltungen der ersten beiden Semester des Informatik Studiums zur Verfügung. Dadurch kann Software auf jedem beliebigen Computer ohne Download oder Installation laufen, die den Studierenden ansonsten nur auf speziellen Rechnern der Universität zur Verfügung stehen. Zusätzlich finden Studierende auf der CD auch Standard-Software, wie einen Webbrowser mit vorbereiteten Links zu allen wichtigen Informationsquellen der TU Wien, ein Email-Programm sowie den Microsoft-Ersatz OpenOffice.

Neben dem vertraut machen mit Open Source und der Erleichterung des Studieneinstiegs, versteht sich TUn!x selbst aber auch als Open Source Projekt, in dem alle Studierenden der Informatik selbst zu Entwicklerinnen und Entwicklern werden. Während die Projektleitung am Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung verbleibt, können Studierende bei der Zusammenstellung der CD über die für Open Source Projekte üblichen Wege (Bug Reports, Diskussionsforum, Patch Submission, Änderungsvorschläge, etc.) mitwirken. Die Tatsache, dass die TUn!x Live-CD für das Studium verwendet wird, schafft den notwendigen Praxisbezug des Projekts und involviert die Studierenden inhaltlich und organisatorisch.

Die TUn!x Live CD
TUn!x ist ein Projekt der Fakultät Informatik an der Technischen Universität Wien.
Konzept und Leitung: ao. Univ.Prof. Peter Purgathofer
Umsetzung der ersten Auflage: Max Angerbauer, Martin Marcher.
Die TUn!x Live-CD kann von allen Studierenden zum Selbstkostenpreis bezogen werden. Alternativ wird auch eine Download-Version zur Verfügung gestellt, die dann auf dem eigenen Rechner auf eine CD gebrannt werden kann. TUn!x steht für Intel-Rechner und PPC-Macintoshs zur Verfügung.

Mehr Information, Download & Support:

www.informatik.tuwien.ac.at/tunix, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster