News

TU-Wissenschafter mit Karl Rinner-Preis ausgezeichnet

Johannes Böhm, Assistent am Institut für Geodäsie und Geophysik/Forschungsgruppe Höhere Geodäsie wurde am 31.01.2005 mit dem Karl Rinner-Preis 2004 der Österreichischen Geodätischen Kommission (ÖGK) ausgezeichnet.

Der mit 1.000 Euro dotierte Forschungspreis wird einmal jährlich an junge österreichische WissenschafterInnen zur Förderung von herausragenden, internationalen Präsentationen und Publikationen im Bereich der Geodäsie und Geoinformation vergeben.



Johannes Böhm erhielt den Preis aufgrund seiner Arbeiten zur "Vienna Mapping

Function", mit Hilfe derer der Einfluss der Atmosphäre auf Radiosignale

beschrieben werden kann. Dies führt beispielsweise zu einer deutlichen

Genauigkeitssteigerung globaler Messungen mit dem GPS (Global Positioning System).



Die Forschungsergebnisse wurden von Dr. Böhm in einem internationalen "peer-reviewed" Journal publiziert

und waren auch Teil seiner Dissertation.



Abteilung für Höhere Geodäsie (TU Wien), öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

Österreichische Geodätische Kommission (ÖGK), öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster