News

TU Wien startet ersten „Master of Engineering" in der Weiterbildung

Mit dem MEng „Membrane Lightweight Structures" erweitert das Continuing Education Center abermals sein Portfolio.

Moses-Mabhida-Stadion - Das zweitgrößte der fünf neu gebauten Fußballarenen der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika

1/3 Bilder

Moses-Mabhida-Stadion - Das zweitgrößte der fünf neu gebauten Fußballarenen der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika

Moses-Mabhida-Stadion - Das zweitgrößte der fünf neu gebauten Fußballarenen der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika

Moses-Mabhida-Stadion - Das zweitgrößte der fünf neu gebauten Fußballarenen der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika

Christoph Achammer

1/3 Bilder

Christoph Achammer

Christoph Achammer

Christoph Achammer

Robert Wehdorn-Roithmayr (Copyright: Julia Wesely)

1/3 Bilder

Robert Wehdorn-Roithmayr (Copyright: Julia Wesely)

Robert Wehdorn-Roithmayr

Robert Wehdorn-Roithmayr

„Ziel des Master-Programms „Membrane Lightweight Structures"  ist es, an den Pionierleistungen von Frei Otto und seinem Team anzuschließen und diese mit den aktuellen und zukunftsweisenden Technologien zu verknüpfen", so Lehrgangsleiter Prof. Christoph Achammer, Technische Universität Wien.

Der international ausgerichtete postgraduale Universitätslehrgang vereint die besten Köpfe aus Industrie und Wissenschaft in einem Team. Die vier berufsbegleitenden Semester werden in englischer Sprache abgehalten und umfassen die Grundlagen der Membran-Architektur und des  Engineerings sowie die Anwendung modernster Software Tools zur Erstellung von Werksplanungen.

„Jeder Innovation gehen umfassende Kenntnisse eines Fachgebietes voraus. Im Master-Programm  „Membrane Lightweight Structures" werden alle für den Membranbau wichtigen Kenntnisse kompakt und verständlich vermittelt", so Programm-Koordinator Dr. Robert Wehdorn-Roithmayr, Formfinder Software GmbH.

Das Programm richtet sich an Personen, welche in den Fachgebieten Architektur, Ingenieurbau, Vermessungstechnik, Maschinenbau, Faserproduktion, Chemie, Weberei, Beschichtung, Stahlbau, Holzbau oder Konfektion sowie in Zeichenbüros tätig sind.

Nach erfolgreichem Abschluss des postgradualem Studiums im Umfang von 90 ECTS verleiht die TU Wien den anerkannten, akkreditierten akademischen Grad „Master of Engineering (MEng)“.

Detaillierte Informationen zum Programm erhalten Sie von Dr. Robert Wehdorn-Roithmayr unter +43-676-6272950 oder via E-Mail an mls@tuwien.ac.at.

Facts

Bewerbung bis 29. Juli 2010
Start8. November 2010
Dauervier Semester, berufsbegleitend, in Modulen    
UnterrichtsspracheEnglisch
LehrgangsgebührEUR 9.800
Akademischer Grad Master of Engineering (MEng)
Nähere Informationen    http://mls.tuwien.ac.at