News

TU Wien-Spin-off Prewave schließt Seed Finanzierung erfolgreich ab

Prewave entwickelt eine Technologie zur Vorhersage von Risikoereignissen.

Das Prewave-Team rund um Lisa Madlberger (Mitte)

Das Prewave-Team rund um Lisa Madlberger (Mitte)

Das Prewave-Team rund um Lisa Madlberger (Mitte)

Das Start-up wurde 2017 nach fünfjähriger Forschung der Gründerin Lisa Madlberger an der TU Wien gegründet. Prewaves Technologie ermöglicht die weltweite Vorhersage von Risikoereignissen auf Basis mehrsprachiger Analyse von sozialen Medien und Nachrichtenmedien. Ein erster funktionierender Prototyp im Bereich Supply Chain Management wurde bereits erfolgreich von einem führenden Logistikdienstleister evaluiert. Nun wurde der Abschluss der ersten Finanzierungsrunde mit Investments von IST Cube und Pioneers Ventures verkündet. Mit den aufgenommenen Mitteln sollen Marketing und Vertrieb intensiviert und Prewave’s innovative Technologie zur Risikovorhersage weiterenwickelt werden.

Prewave verfolgt das Ziel Transparenz über global verteilte, aber bis dato unbekannte, Risiken zu schaffen und diese für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen (wie z.B. Sustainability oder Insurance) nutzbar zu machen.

Prewave wurde im Innovation Incubation Center (i2c) der TU Wien inkubiert und wird vom Austria Wirtschaftsservice und von der Wirtschaftsagentur Wien unterstützt. Prewave ist Teil des aktuellen WeXelerate Programms und des Werk1 InsurTech Programms in München.

Weitere Informationen
www.prewave.ai
https://i2c.ec.tuwien.ac.at/

Bild: © Prewave GmbH