News

TU Wien Nachnutzungen: Favoritenstraße

Die Nachnutzungsmaßnahmen der TU Wien sollen zusammenführen, was zusammengehört. In der Objektgruppe Favoritenstraße wurde diesbezüglich kürzlich ein Meilenstein bei der Zusammenführung von Instituten der Fakultät für Informatik erreicht.

Büro von Prof. A Min Tjoa: Vizerektor Josef Eberhardsteiner, Prof. A Min Tjoa (Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme), Gerald Hodecek (GUT)

1/2 Bilder

Büro von Prof. A Min Tjoa: Vizerektor Josef Eberhardsteiner, Prof. A Min Tjoa (Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme), Gerald Hodecek (GUT)

Büro von Prof. A Min Tjoa: Vizerektor Josef Eberhardsteiner, Prof. A Min Tjoa (Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme), Gerald Hodecek (GUT)

Büro von Prof. A Min Tjoa: Vizerektor Josef Eberhardsteiner, Prof. A Min Tjoa (Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme), Gerald Hodecek (GUT)

Renoviertes Stiegenhaus im 5. Stock

1/2 Bilder

Renoviertes Stiegenhaus im 5. Stock

Renoviertes Stiegenhaus im 5. Stock

Renoviertes Stiegenhaus im 5. Stock

Bis zum Frühjahr 2016 wurden in den Stockwerken 1, 4 und 5 in der Favoritenstraße umfassende Sanierungen und Adaptierungen in frei gewordenen Bereichen durchgeführt. Es erfolgte die Anpassung und Erneuerung der Haus- und Elektrotechnik, neue Fußbodenbeläge wurden appliziert und die Wände wurden neu ausgemalt.

Derzeit werden die geplanten weiteren Sanierungsetappen in Abstimmung mit der Fakultät vorbereitet. Im Sommer soll mit der Modernisierung der Zu- und Eingangsbereiche und der Attraktivierung der Lehrräume im Erdgeschoß begonnen werden, sodass zukünftig allen Angehörigen der Fakultät für Informatik ein produktives Lehren, Lernen und Forschen in einem modernen und attraktiven Umfeld ermöglicht werden kann.