News

TU GUT - führend im Arbeitnehmerschutz an der TU Wien im österreichweiten Vergleich

Der Leiter der OE Gebäude und Technik (TU GUT), Amtsdir. Gerald Hodecek, zieht eine positive Zwischenbilanz über fast zwei Jahre intensiver Aufbauarbeit des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes an der TU Wien.

STZ: Messungen der Schadstoffkonzentration

STZ: Messungen der Schadstoffkonzentration

STZ: Messungen der Schadstoffkonzentration

Die OE Gebäude und Technik (TU GUT) hat mit Erlangung der Vollrechtsfähigkeit der TU Wien zusätzliche Aufgaben und Verantwortlichkeiten mit Jahresbeginn 2004 übernommen, insbesondere die Verantwortung für die Arbeitssicherheit der MitarbeiterInnen an der TU Wien. Zuständig für die Arbeitssicherheit ist das, organisatorisch in die OE TU GUT eingegliederte, Sicherheitstechnische Zentrum (STZ) der TU Wien.

 Die Tätigkeit des STZ im Bereich Arbeitssicherheit beinhaltet u.a.

  • Erstevaluierung durch: Ermittlung und Beurteilung von Gefahren an Arbeitsplätzen durch Arbeitsstoffe, Arbeitsmittel usw.
  • Festlegung der notwendigen Maßnahmen zur Reduktion von Gefahren oder Belastungen, Begleitung und Kontrolle der Umsetzung
  • Regelmäßige Evaluierung aller Arbeitsstätten
  • Führung/Anpassung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumente
  • Erstellung der Unterlagen für sicherheitstechnische Unterweisungen
  • Fachspezifische Beratung der TU-Leitung in allen Fragen des ArbeitnehmerInnenschutzes
  • Ausschreibungen im Bereich ArbeitnehmerInnenschutz (Arbeitsmittel, Anlagen, Arbeitsstoffe und Schutzrüstungen)
  • Organisation und Schulung/Unterweisung u.a. von Sicherheitsvertrauenspersonen, Erste Hilfe- und Evakuierungsbeauftragten sowie Erstellung zugehöriger Unterlagen
  • Organisation von Arbeitsschutzausschüssen

 

Gebäudebezogene Zusatzleistungen

  • Mitwirkung bei Planungs- und Umsetzungsprozessen bezogen auf Raum- und Gebäudeausstattungen, techn. Konzeption hinsichtlich arbeitsrechtlicher Vorschriften
  • Führung des Arbeitsmittelkataloges

 
Schulungszentrum Arbeitssicherheit

  • Führung und Organisation des sicherheitstechnischen Schulungszentrums der TU Wien
  • Organisation von Schulungen

 
Arbeitsplatzbezogene Messungen

  • Messungen spezifischer chemischer Stoffe und Reaktionen sowie deren Beurteilung
  • Maßnahmenvorschläge und Umsetzung

 
Gutachterleistungen

  • Beurteilungen im Bereich Brand- und Explosionsschutz
  • Beurteilungen sicherheitsrelevanter Bauleistungen (z.B. Statik)
  • Elektrotechnische Beurteilungen
  • Maschinenbezogene Konformitäten, Risikoanalyse

 
Als Vorreiter im universitären Bereich in Österreich, wurden vom Sicherheitstechnischen Zentrum der TU Wien bis heute u.a. umgesetzt:

  • Organisatorischer Aufbau und Verankerung des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes
  • Evaluierung (Begehung, Bewertung und Maßnahmenfestlegung) sämtlicher Arbeitsplätze, Arbeitsmittel und Arbeitsstoffe der Fakultäten für Techn. Chemie, Maschinenwesen und Betriebswissenschaften sowie Elektrotechnik. Bis Ende 2007 ist die Erstevaluierung für alle Fakultäten und Organisationseinheiten geplant.
  • Maßnahmenumsetzung - Standards für die Persönliche Schutzausrüstung, Anpassung der Büros an den Stand der Technik, Ausbildung und Schulung der Sicherheitsvertrauenspersonen etc.
  • Erstellung von Explosionsschutzdokumenten (Umsetzung der VEXAT-Verordnung)

 
Das STZ steht Ihnen gerne für Anfragen zur Verfügung

Sicherheitstechnisches Zentrum der TU Wien
Getreidemarkt 9
ehem. Kesselhaus, 1. OG
1060 Wien
Tel.:  
01 / 58801-41871
stz@gut.tuwien.ac.at