News

"TechWoman-of-the-Year 2005" hat ihre Wurzeln an der TU Wien!

>©General Motors Powertrain - Austria


Wien (TU/General Motors Powertrain - Austria) - Beate Guschal, heute bei General Motors Powertrain - Austria, ist der erste und einzige weibliche "Red X Strategy Master" und in dieser Funktion für alle GM Powertrain Werke in Europa zuständig. Die Red X-Methode wird zur Problemlösung, Ausschussminimierung und Kostenreduzierung im Qualitätsmanagement angewendet. Die Auszeichnung "TechWoman-of-the-Year", die nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr heuer zum zweiten Mal vergeben wurde, soll Frauen in technischen Berufen ins Rampenlicht stellen. Die Besonderheit dabei ist, dass man dafür nicht einreichen kann, sondern "frau" dafür nominiert werden muss.

 

"Nach kritischer Prüfung aller sieben Nominierungen wählte die Jury schließlich mehrheitlich Dipl.Ing. Beate Guschal als Techwoman of the Year", erklärte Dr. Norbert Rozsenich, Jury-Vorsitzender Leonardo und TechWoman-of-the-Year. "Nach einem bemerkenswerten schulischen Werdegang erbrachte sie in ihrer beruflichen Karriere in den Bereichen Umwelttechnik, Qualitätssicherung und Statistical Engineering mehrfach Leistungen auf beachtlich hohem Niveau. Die beiden Projekte, für die sie zur TechWoman of the Year gekürt wurde, bestätigen ihre hohe Kompetenz."

 

Beate Guschal freut sich über die Ehrung: "Diese Auszeichnung bedeutet mir sehr viel. Es ist als Frau sehr schwierig, sich in der Männerdomäne Technik zu etablieren. Umso mehr ehrt es mich, diese Anerkennung entgegennehmen zu dürfen". Sie erklärt ihre Aufgabe so: "Die kleinsten Abweichungen von der Norm, wie zum Beispiel bei Zulieferteilen, halten den hohen Qualitätsanforderungen in der Motoren- und Getriebefertigung bei GM Powertrain nicht stand. Mit Hilfe der Red X Methode analysieren wir so schnell als möglich das Problem und finden die Ursache heraus."

 

Dipl.Ing. Beate Guschal, geborene Wintersperger, kam am 5. April 1970 in Wien zur Welt, absolvierte das TGM für Kunststofftechnik mit Auszeichnung und studierte als eine der wenigen Frauen Maschinenbau, Studienzweig Betriebswissenschaften, an der Technischen Universität Wien. Ihre Karriere bei General Motors Powertrain - Austria startete sie im Jahr 2000 mit der Ausbildung zum Red X Master. In dieser Funktion ist sie auch für die Anwendung der Red X Methode und die Ausbildung neuer Red X Master in allen GM Powertrain Werken in Europa verantwortlich.

 

Die gesamte Pressemitteilung von General Motors Powertrain - Austria sowie Bilder finden Sie unter: http://media.gm-powertrain.at/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster