News

Studierendenteam erreicht bei internationalem Wettbewerb Platz 2

Das Studierendenteam VIBEAT, bestehend aus TU- und WU-Studierenden, hat Ende August im Rahmen der Networking-Veranstaltung "VT Knowledge Works Global Partnership Week" an der Virgina Tech (USA) für ihre Geschäftsidee, Musik für Gehörlose erfahrbar zu machen, den hervorragenden zweiten Platz der Business Concept Challenge erreicht, und bekam damit einen Scheck über 5.000 US-Dollar überreicht.

VIBEAT Team: Jozef Strezenec, Jennifer North, Michaela Naszada, Philipp Zbornik (Foto: Jennifer North)

VIBEAT Team: Jozef Strezenec, Jennifer North, Michaela Naszada, Philipp Zbornik (Foto: Jennifer North)

VIBEAT Team: Jozef Strezenec, Jennifer North, Michaela Naszada, Philipp Zbornik (Foto: Jennifer North)

VIBEAT Team: Jozef Strezenec, Jennifer North, Michaela Naszada, Philipp Zbornik (Foto: Jennifer North)

Die "VT KnowledgeWorks Global Student Business Concept Challenge" ehrt nicht nur die entwickelten Business Modelle, sondern den Arbeitsaufwand und Einfallsreichtum internationaler Studierender sowie deren wichtige Beiträge für die Weltwirtschaft. Eine vielversprechende Geschäftsidee und ein durchdachtes Geschäftskonzept verhalfen dem vierköpfigen jungen Team, sich gegen 13 hochkarätige andere Teams aus der ganzen Welt durchzusetzen. VIBEAT arbeitet an einem neuartigen Produkt, das Musik für Gehörlose sowie Gehörgeschädigte erfahrbar macht.

VIBEAT überzeugten Jury
Das Studierendenteam besteht aus einem TU-Studenten und drei WU-Studierenden: Philipp Zbornik studiert Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau an der TU, Jennifer North, Jozef Strezenec und Michaela Naszada absolvieren den Strategy, Innovation, and Management Control Master an der WU. Die Idee des StudentInnen-Teams wurde im interdisziplinären Kursformat "E&I Garage" entwickelt, einer Kooperation zwischen TU (Institut für Managementwissenschaften), WU, BOKU und VetMed umfasst. Studierende entwickeln gemeinsam Ideen und arbeiten sie bis zu InvestorInnen-Pitch Reife aus. Das VIBEAT-Team konnte dabei die Jury, bestehend aus potentiellen InvestorInnen überzeugen und durfte am Geschäftskonzeptbewerb der US-Uni Virginia Tech teilnehmen, von dem sie erfolgreich zurückgekehrt sind.

Interdisziplinäres Kursformat unterstützt Ideen
Auch im nächsten Semester bietet sich für Masterstudierende der TU die Möglichkeit, am Kursformat teilzunehmen. Aufnahmekriterium ist eine kreative Geschäftsidee (jedes Format ist willkommen), die an beate.edl@tuwien.ac.at geschickt werden kann. Die Anmeldefrist läuft noch bis 29. September.

Mehr Informationen im TISS oder unter www.startup-education.com